Mehr als 1000 Menschen feiern Pfingsten gemeinsam

Mehr als 1000 Menschen feiern Pfingsten gemeinsam

Hosingen (Luxemburg) war am Pfingstwochenende ein Ort der Begegnung und des Lobpreises Gottes, an dem sich mehr als 1000 Menschen aus 30 Nationen versammelten, um auf Einladung der Katholischen Charismatischen Erneuerung Luxemburg das Fest der Freude zu erleben und mitzufeiern. Den diesjährigen Referenten Jean-François Callens (F), P.

Ernst Sievers (D), Siegfried Müller (D) und den Priestern der Gemeinschaft Herberge Gottes, Abbé Albert Franck und Abbé Fränz Muller, gelang es hervorragend, die erwartungsvollen Herzen der Gläubigen zu berühren, ihren Glauben aufzubauen und neu zu beleben.

Abbé Franck feierte gemeinsam mit den Gläubigen seiner Pfarrei und den zahlreichen internationalen Teilnehmern vom Fest der Freude einen sehr lebendigen Pfingstgottesdienst. In seiner Festtagspredigt betonte er, wie wichtig es ist, dass "der Heilige Geist dem Menschen die innere Gewissheit gibt: Gott ist bei mir!" Pater Sievers vom Orden der Weißen Väter in Trier (Afrika Mission) bezeichnete es als unverdiente Gnade, dass er während 38 Jahren der Charismatischen Erneuerung in Ghana dienen durfte.

Siegfried Müller wusste mit viel Freude und Begeisterung, anhand der Auferweckung der Tochter des Synagogenvorstehers Jairus, und der Heilung einer Frau, die zwölf Jahre an Blutungen litt (Markus 5,22-43) darzulegen, was alles geschehen kann durch ein Wort oder eine Berührung von Jesus.
Die Kinder begeisterten mit ihrem Beitrag. Darin zeigte sich, wie selbst ganz Kleine bereits Freude daran haben, Jesus kennen zu lernen, wenn sie liebevoll dabei begleitet werden. Die Jugendlichen der Jugendgebetsgruppe hatten viel Vorarbeit geleistet, und ernteten großen Beifall für ihre hervorragende Präsentation der Gemeinschaft Herberge Gottes. Beim Essen, das von den Hosinger Vereinen vorbereitet worden war, bot sich ausreichend Gelegenheit zum Austausch, zum Zeugnisgeben und zu gegenseitiger Ermutigung.
Ein Fest der Freude braucht fleißige Helfer im Hintergrund. So hatten viele Mitglieder der Gemeinschaft Herberge Gottes weder Zeit noch Mühe gescheut, um allen ein schönes Pfingsterlebnis zu ermöglichen. red