"Mehr als 4000 gute Gründe"

"Mehr als 4000 gute Gründe"

FLIESSEM. (iz) "Aus der Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft gestalten": 365 Tage steht Fließem im Zeichen des "annus jubilae". Drei große Jubiläen, alle einzeln schon feiernswert, geben Anlass dazu.

2000 Jahre römische Geschichte, 1200 Jahre Zivilgemeinde und 900 Jahre katholische Pfarrgemeinde: "Das sind mehr als 4000 gute Gründe, die es wert sind, 2004 gefeiert zu werden", sagte Jürgen Backes, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Bitburg-Land, bei der Eröffnungsfeier des Jubiläumsjahrs in der Ortsgemeinde Fließem. Zuvor hatte Domkapitular Rainer Scherschel einen feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Kreuzerhöhung/St. Stephan zelebriert. "Es ist schon eine herrliche Baugeschichte, 900 Jahre nachgewiesene Kirchengemeinde. Denn auch die Kirche muss gepflegt und erhalten werden, damit eine Kirche lebt und einen Gemeinde so dem Glauben treu bleiben kann", sagte Scherschel in seiner Predigt. Von der Kirche aus machten sich Ortsbürgermeister Klaus Schnarrbach und Bundestagsabgeordneter Peter Rauen trotz strömenden Regens mit einer Pferdekutsche auf den Weg zum Gemeindehaus. Auch die Landtagsabgeordneten Monika Fink und Michael Billen gratulierten der Jubiläumsgemeinde. Hubert Schaal überbrachte die Glückwünsche des Kreises "an einen Ort, der wirklich Heimat für seine Bürger ist". "Das Dreifach-Jubiläum wird unter einem anderen Aspekt zu einem Aufschwung der Gemeinde beitragen. Die Dorfgemeinschaft wird gestärkt werden. Nur mit Begeisterung und Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer sind die Jubiläen erfolgreich zu gestalten", lobte Backes den Einsatz in der Gemeinde um Bürgermeister Schnarrbach. "Ohne eine solch positive Einstellung zum ehrenamtlichen Engagement, das gerade den Lebensraum ‚Dorf‘ kennzeichnet, ist ein kulturelles Leben in unseren Orten nicht vorstellbar." Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Kurt Beck übernommen. Staatssekretär Karl-Peter Bruch, der in Vertretung des Ministerpräsidenten die Wünsche des Landes mit einem Geschenk überbrachte, fügte den drei Jubiläen noch eines hinzu: "Ihr Bürgermeister Klaus Schnarrbach ist nun bereits 20 Jahre im Amt. Das schafft auch nicht jeder." Bruchs Einschätzung zu Fließem: "Die Gemeinde lebt, sie ist reich an Vereinsleben und hat auch eine aktive Kirchengemeinde." Die Eröffnung des Festjahrs wurde vom Projektchor Bitburg/Fließem, von dem Musikverein Fliessem, einem Holzbläserensemble der Kreismusikschule sowie einem Team aus Drehorgelspielern umrahmt. 2004 ist geprägt von vielen Aktionen in und um Fließem und auch die Villa Otrang. Zu den Feiern sind Bürger und Gäste eingeladen.

Mehr von Volksfreund