Mehr Geburten,mehr Ehen

BITBURG. (red) Ein Plus bei den Geburten und Eheschließungen und ein Minus bei den Sterbefällen registrierte das Standesamt der Stadt Bitburg im Jahr 2003. 432 Neugeborene (229 Jungen und 203 Mädchen) erblickten das Licht der Welt.

Das sind 52 Kinder mehr als 2002, als das Standesamt 380 Geburten beurkundete. Die beliebtesten Vornamen bei den Mädchen waren Katharina und Sophie. Diese Namen wurden je elf Mal gewählt. Bei den Jungen wurde Tim zehn Mal gewählt, die Namen Alexander, Fabian und Simon erhielten jeweils acht Jungen. Vor dem Bitburger Standesamt gaben sich im Jahr 2003 65 Paare das Ja-Wort. Dies sind acht Paare mehr als in 2002. Für die Möglichkeit, getrennte Namen zu führen, entschied sich lediglich ein Ehepaar. Im Jahr 2003 sind in Bitburg 268 Menschen gestorben. Damit gab es 39 Todesfälle weniger als ein Jahr zuvor.