Mehr Personal, mehr Platz

Den Polizeibeamten des Bundespolizeireviers Prüm stehen ab sofort weitere Räumlichkeiten in der Dienststelle zur Verfügung.

Trier-Prüm. (red) "Im Revier Prüm wird der Personalbestand von bisher 17 Beamten künftig deutlich gesteigert", sagt Polizeirat René Kexel, Leiter der Bundespolizeiinspektion Trier. Zuvor haben Vertreter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und des Eifelkreises Bitburg-Prüm die Schlüssel für die zusätzlichen Räume in der Dienststelle in der Kalvarienbergstraße 4 in Prüm übergeben. Notwendig wurde die Erweiterung vor dem Hintergrund der beengten Verhältnisse für das Mehr an Mitarbeitern. Die beiden zusätzlichen Räume vergrößern die Liegenschaft um 48 Quadratmeter auf jetzt 164.

Das Bundespolizeirevier Prüm gehört zur Bundespolizeiinspektion Trier. Deren Zuständigkeitsbereich erstreckt sich über die nördliche Hälfte von Rheinland-Pfalz. Vom Revier Prüm aus wird der Bereich Eifel überwacht. Dazu zählen etwa 120 Kilometer Bahnstrecken mit 27 Bahnhöfen und Haltepunkten, 63 Kilometer Grenze zu Luxemburg und 57 Kilometer Grenze zum Nachbarland Belgien. Außerdem stellen die Mitarbeiter des Reviers Prüm die Grenzkontrollen auf der amerikanischen Air Base in Spangdahlem sicher.