Kommunalpolitik : Mehr Streit erwünscht

Die Parteienverbände machen es sich leicht, indem sie Themen aufgreifen, um die man sich im Kreis seit Jahren bemüht. Ein Buskonzept ist auf dem Weg, ebenso der Breitbandausbau. Für die ärztliche Versorgung sucht der Kreis gemeinsam mit einer Genossenschaft Lösungen.

Diese Arbeit wollen alle Parteien offensichtlich fortsetzen. Das muss die Bürger aber nicht sorgen. Im Gegenteil: Beweist die Einigkeit doch zumindest, dass der Kreis die richtigen Themen anpackt. Ein bisschen mehr Streitlust und eigener Akzent darf es aber doch sein. Das würde dem Wähler jedenfalls die Entscheidung erleichern. c.altmayer@volksfreund.de