1. Region
  2. Bitburg & Prüm

"Meine Lieblingskuh heißt Lieselotte”

"Meine Lieblingskuh heißt Lieselotte”

58 Porträtbilder und kurze Texte umfasst der Bildband "Jugend in der Eifel", den die Bitburger Fotografin Bettina Bartzen kürzlich veröffentlicht hat. Der TV stellt in loser Folge die Porträts der Jugendlichen vor, die in dem Bildband erklären, was ihnen an der Eifel gefällt und wie sie in der ländlichen Region leben. Heute erzählt die 18-jährige Theresia Lehnen aus Wilsecker über ihr Leben in der Eifel.

Bitburg/Wilsecker. Junge Menschen aus der Eifel lieben ihre Heimat: Diese zentrale Erkenntnis aus einer Studie des Trierer Soziologen Waldemar Vogelgesang war Ausgangspunkt für ein Buchprojekt der freien Fotografin und TV-Mitarbeiterin Bettina Bartzen.
Zwei Jahre lang hat sie an ihrem großen Fotoband "Jugend in der Eifel" gearbeitet und damit der wissenschaftlichen Arbeit ein Gesicht - oder besser: 58 Gesichter - gegeben. Heute stellt der TV die 18-jährige Theresia Lehnen aus Wilsecker vor, einem 189 Einwohner zählenden Ort in der Verbandsgemeinde Kyllburg. Im Folgenden die Worte von Theresia über ihr Leben als Jugendliche in der ländlich geprägten Eifel:

"Seit meiner Kindheit bin ich immer draußen in der Natur. Nur im Haus zu sitzen, wäre mir zu langweilig. Die Eifel ist sehr schön, die Leute sind offen und hilfsbereit. Aber mit einem wärmeren Klima wäre alles noch besser. Wenn ich selber eine Familie habe, möchte ich auf jeden Fall wieder auf dem Land wohnen. Nächstes Jahr mache ich Abitur auf dem Gymnasium in Bitburg. Vielleicht studiere ich Agrarwissenschaften und Marketing, und das möglichst weit weg.
Denn ich möchte mal etwas anderes sehen und Neues kennenlernen. Bevor ich mit dem Studium anfange, würde ich gerne für ein halbes Jahr nach Amerika gehen. Am liebsten in eine warme Region. Seit über 12 Jahren mache ich Jazz-Tanz im Beda-Institut Bitburg. Wir haben einmal im Jahr einen großen Auftritt, sonst tanzen wir auf Tanzfestivals. Das ist für mich eine gute Abwechslung zum Alltag. Außerdem bin ich im Schulchor und in der Singgruppe. Hier haben wir immer andere Themen, wie Beatles, 20er Jahre oder Musicals. Ich singe zu fast jeder Gelegenheit, zu Hause oder im Auto. Wenn es schulisch möglich ist, helfe ich im Schauteam der RUW (Rinder-Union West) mit, wo wir Ausstellungstiere betreuen. Das heißt, sie werden gewaschen, versorgt, und mit ihnen wird das Gehen am Halfter geübt. Manchmal darf ich dann auch Tiere bei Auktionen vorführen. Bei Jungzüchtervorführwettbewerben starten meine Geschwister und ich auch regelmäßig, wozu die Tiere gestylt werden müssen. Sie werden dann gewaschen, geschoren, geföhnt und gebürstet, damit sie sich top präsentieren. Das Stylen ist eigentlich das Hobby meines Bruders, der den landwirtschaftlichen Betrieb unserer Eltern übernehmen will. Wenn ich Zeit habe, helfe ich noch im Stall. Bei uns haben alle Kühe einen Namen. Meine Lieblingskuh ist sieben Jahre alt und heißt Lieselotte. Sie ist schon als Kalb immer zu mir gekommen. Mit meinen Freunden verabrede ich mich meistens über Handy. In Wilsecker habe ich nicht so viel Kontakt, da kaum Gleichaltrige da sind, außer, dass ich die Messdiener betreue. Zur Pferdesegnung helfe ich auch meistens aus. Wenn ich mal viel Geld verdiene, möchte ich eine Reise mit einem Traumschiff machen und viel von der Welt sehen."

Das 144 Seiten umfassende Fotobuch "Jugend in der Eifel" ist im Verlag Seltmann+Söhne erschienen und kostet 22,90 Euro. Das Werk ist in den regionalen Buchläden erhältlich. Es kann auch über die Kreisvolkshochschule Bitburg-Prüm oder den Onlineshop des Verlags unter www.seltmannundsoehne.de bezogen werden.