Meisterpianist spielt

HILLESHEIM. (red) Meisterpianist Béla Hartmann aus London gastiert am Samstag, 24. Januar, um 20 Uhr im Rathaussaal Hillesheim.

Béla Hartmann spielt Werke von Mozart, Dinescu, Chopin und Schubert am Samstag, 24.Januar, um 20 Uhr im Rathaussaal Hillesheim. Béla Hartmann wurde 1971 in Stuttgart geboren und trat im Alter von acht Jahren erstmals öffentlich auf. Nach seinen Wettbewerbserfolgen in London (Intercollegiate Beethoven Prize, 1995), Dortmund (Internationaler Schubert Wettbewerb, 1997) und Leeds (2000) hat er sich rasch als eigenwilliger und sensitiver Interpret eines Repertoires etabliert, das von Rameau bis Luciano Berio reicht und seinen Schwerpunkt bei Beethoven und Schubert findet. Seine Konzerttätigkeit führte ihn in mehrere Kontinente: In den USA gastierte er unter anderem in der Carnegie Recital Hall, New York, in London in der Wigmore Hall und in Deutschland im Münchner Gasteig. Ausgebildet wurde Béla Hartmann zunächst in München bei Vadim Suchanov und Nicolas Economou. Ein Stipendium ermöglichte sein Studium am Trinity College, London, bei John Bingham. Hier wurde er im Laufe seines Studiums mehrfach ausgezeichnet, auch als Liedbegleiter, und war mehrmals Solist des College Orchesters. 1993 wurde er eingeladen, bei der Gründung der Beethoven Gesellschaft aufzutreten, deren Preis er zwei Jahre später erhielt. Nach seinem erfolgreichen Abschluss in London beendete er 1998 sein Studium an der Hochschule München in der Klasse von Elisso Wirssaladse. Hartmann gastierte bereits mehrmals in Hillesheim und begeisterte sein Publikum stets mit einer begnadeten Virtuosität.