Menschen zu Hause helfen

Vor kurzem besuchte eine Delegation des Arbeitskreises Besuchsdienste/Pflege aus dem Seniorenbeirat die Kurzzeit-Pflegeeinrichtung St. Franziskus in der Marienhausklinik in Bitburg.

Bitburg. (red) Nach einer Begrüßung durch die Krankenhausoberin Schwester Scholastika und der Leiterin der Kurzzeitpflege, Irene Schmitt, informierte diese über die Einrichtung. Träger ist die Marienhaus GmbH Waldbreitbach, deren Gesellschafterin die Ordensgemeinschaft der Franziskanerinnen von Waldbreitbach ist. Leitgedanke der Kurzzeitpflege ist es, erwachsenen pflegebedürftigen Menschen zu helfen, die zu Hause leben und vorübergehend eine qualifizierte Betreuung und Pflege rund um die Uhr benötigen.Ziel ist es, eine dauerhafte Unterbringung in einer Pflegeeinrichtung zu vermeiden oder zu verzögern, um dem pflegebedürftigen Menschen seine gewohnte Wohnsituation zu erhalten. Dies bedeutet insbesondere für pflegende Angehörige eine deutliche Entlastung. Im vergangenen Jahr wurde die Einrichtung von 176 Menschen in Anspruch genommen, wobei der Anteil der Frauen auf 127 und der Anteil der Männer auf 49 entfiel.Im Anschluss an die Gesprächsrunde führte Irene Schmitt die Delegation durch die Einrichtung. Die Räumlichkeiten befinden sich in einem im September 2007 bezogenen Neubautrakt des Krankenhauses.

Mehr von Volksfreund