1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Millionen für Sport in Daleiden: Die Turnhalle kann saniert werden

Der Batzen aus Berlin : Daleidener Turnhalle kann saniert werden

Der Haushaltsausschuss des Bundestags bewilligt drei Millionen Euro für die Sanierung der Schulturnhalle in Daleiden.

Drei Millionen Euro: Diese Fördersumme stellt Berlin bereit, damit die Turnhalle an der Grundschule in Daleiden saniert werden kann. Das teilte Patrick Schnieder, CDU-Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Arzfeld, kurz nach der entscheidenden Sitzung des Haushaltsausschusses dieser Tage in Berlin mit.

Das Geld kommt aus dem Programm zur Sanierung kommunaler Einrichtungen für Sport, Jugend und Kultur. Und in der VG Arzfeld hat man darauf gehofft: Drei Millionen, das sei sogar die Maximalförderung, sagt Schnieders Parteikollege und Nachfolger als VG-Chef, Andreas Kruppert. „Das ist für uns eine tolle Sache.“

Die Sanierung planen sie in der VG schon länger (der TV berichtete). Und sie wurde dann noch einmal deutlich teurer als die anfangs kalkulierten knapp zwei Millionen Euro. Der Grund: „Während der Planungsphase hat sich herausgestellt, dass auch das Dach neu gemacht werden muss“, sagt Kruppert. Am Ende landete man bei der beinah doppelt so hohen Summe: 3,5 Millionen.

Der Bundestag, darauf weist Schnieder hin, hatte im vergangenen Jahr bereits 1,485 Millionen Euro für die Sanierung der Halle bewilligt. Nachfördern geht allerdings nicht – also zogen die Arzfelder den Antrag zurück und stellten ihn jetzt neu. Umso größer ist jetzt die Freude in der VG darüber, dass Berlin noch einmal so deutlich nachlegte.

Die Halle stammt aus den 70er Jahren „und ist weder energetisch noch technisch auf dem heutigen Niveau“ sagt Kruppert. Und sie wird nicht nur von der Schule genutzt: Auch die Vereine aus dem Ort und der Umgebung trainieren dort.

Ganz einfach sei es nicht gewesen, das Geld für die VG loszueisen, sagt Schnieder: „Das Programm ist wahnsinnig beliebt und vielfach überzeichnet. Es ist daher jedes Jahr eine echte Kraftanstrengung, ein Projekt aus dem Wahlkreis unterzubringen. Dass die Fördersumme für Daleiden nun sogar nochmal erhöht wurde, ist daher ein großer Erfolg für die Region. Zumal die Sanierung ohne den Bundeszuschuss vermutlich nicht realisiert werden könnte.“

Jetzt kann die Kommune das Vorhaben angehen. Die europaweite Ausschreibung sei in Vorbereitung, sagt Kruppert. Und hofft, dass man im kommenden Jahr dann an die Arbeit gehen kann. Am Ende „haben wir dann alle Schulsporthallen auf einem guten Stand für die nächsten Jahre und Jahrzehnte.“

Vor zwei Jahren abgeschlossen wurde die Sanierung der Halle in Arzfeld, sie kostete zwei Millionen Euro und wurde gefördert aus dem damaligen Bundes-Konjunktprogramm.

Und in Waxweiler, sagt Kruppert, „sind wir mittgendrin“, dort schlagen die Arbeiten mit mehr als zwei Millionen Euro zu Buche, die Förderung kam vom Land Rheinland-Pfalz aus dem sogenannten Goldenen Plan. Die sogenannte „untere Halle“, die vorrangig als Mehrzweck-Raum gilt, ist mit neuem Sportboden versehen, mit Toilettenanlage und neuer Außenwand und wird bereits genutzt. Im oberen Geschoss, der eigentlichen Turnhalle, hat man alles entkernt und wird jetzt in die Sanierung gehen.