1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Millionen-Projekt auf der B 257 zwischen Irrel und Wolsfeld

Archiv Juli 2020 : Bauarbeiten auf der B 257 zwischen Irrel und Wolsfeld (Video/Fotos)

Ab Samstag, 4. Juli,  wird die B 257 zwischen Wolsfeld und Irrel bis Mitte August komplett gesperrt. Grund dafür sind Straßenarbeiten an mehreren Abschnitten und der Abriss der alten Eisenbahnbrücke.

Der Zeitplan ist stramm. Sehr stramm. Dessen ist sich der Landesbetrieb Mobilität (LBM) bewusst. Aus diesem Grund wird auch keinen Tag länger gewartet als notwendig. Offiziell beginnen die Sommerferien zwar erst am Montag, doch gesperrt wird die Straße bereits zwei Tage vorher, am 4. Juli.

Sechs Wochen wird diese Sperrung der B 257 zwischen der Anschlussstelle Irrel Nord und dem Anschluss südlich von Wolsfeld voraussichtlich dauern. Grund für diese Verkehrsmaßnahme ist zum einen der dreispurige Ausbau der Bundesstraße zwischen Wolsfeld und Niederweis und zum anderen der Rückbau der alten Eisenbahnbrücke, die zwischen Niederweis und Irrel über die B 257 führt.

Bauarbeiten auf der B 257 zwischen Irrel und Wolsfeld

Das mehr als 100 Jahre alte Bauwerk hat damit definitiv ausgedient. „Am 13. Juli kommt der Kran und am 14. wird dann schließlich mit dem Abbau losgelegt“, sagt LBM-Mitarbeiter Markus Hager. Das auf Steinpfeilern ruhende Stahlbauwerk soll dabei zunächst in mehrere Teile zerlegt und dann mit dem Kran heruntergehoben werden. Und wie Hager erklärt, soll auch der Unterbau weitgehend abgerissen werden. „Das Einzige, was wir stehen lassen werden, ist das Widerlager in Richtung Niederweis“, fügt er hinzu. „Alles andere verschwindet.“

In wenigen Tagen also wird die Eisenbahnbrücke zwischen Irrel und Niederweis, die einst Bestandteil der Nimstal-Sauerbahn war, Geschichte sein. Gleiches gilt auch für den bisherigen Verlauf der B 257 unterhalb der Brücke. Die langgezogene 90-Grad-Kurve wird nämlich im Zuge der Vollsperrung ebenfalls entschärft. Die Arbeiten dazu haben bereits begonnen.

Während diese Maßnahme bis zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein soll, wird der dreispurige Ausbau zwischen Niederweis und Alsdorf wahrscheinlich länger dauern. Die Vollsperrung allerdings soll zum Beginn des neuen Schuljahrs wieder aufgehoben sein. Laut LBM müssen sich die Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich dann lediglich auf Einschränkungen einstellen.

Bis dahin aber wird die kommenden sechs Wochen der Verkehr erst einmal großflächig umgeleitet. Für Autofahrer, die aus Richtung Echternach kommend nach Bitburg wollen, führt der Weg ab Echternacherbrück über Minden, Ralingen und Olk und von dort dann bei Newel über die B 51 bis nach Bitburg. Der Verkehr in Richtung Echternach hingegen wird über die B 51 bis nach Helenenberg und von dort dann über Eisenach, Irrel, Menningen und Minden bis nach Echternacherbrück geführt.

 Bauarbeiten B257 Wolsfeld Irrel
Bauarbeiten B257 Wolsfeld Irrel Foto: TV/Schmitz, Alexandra

Zudem wird ab der Woche vom 13. Juli bis voraussichtlich 28. Juli die Fahrbahndecke zwischen der Anschlussstelle Irrel Nord und der in den vergangenen beiden Jahren sanierten Talbrücke bei Irrel erneuert. Auch hierfür ist eine Vollsperrung samt Umleitung geplant. Betroffen ist der Verkehr zwischen Prümzurlay und Echternacherbrück. Verkehrsteilnehmer müssen den B 257-Anschluss beim Irreler Gewerbegebiet Auf Zweikreuz nutzen. Die Umleitung wird in Irrel ausgeschildert.