Mit der Basilika durch Neustadt

Mit großer Vorfreude zeigt sich Prüm auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neustadt an diesem Wochenende. In weniger als einem Jahr ist die Abteistadt selbst Ausrichter (der TV berichtete). Die VG-Verwaltung nutzt die Gelegenheit, von den Erfahrungen vor Ort zu lernen.

 Schon das Modell des Prümer Wagens für den Rheinland-Pfalz-Tag in Neustadt ist eindrucksvoll. Am Original – entworfen von Günter Wilwers (hinten Mitte) – werden derzeit noch letzte Arbeiten erledigt, damit er rechtzeitig nach Neustadt gebracht werden kann. TV-Foto: Christian Brunker

Schon das Modell des Prümer Wagens für den Rheinland-Pfalz-Tag in Neustadt ist eindrucksvoll. Am Original – entworfen von Günter Wilwers (hinten Mitte) – werden derzeit noch letzte Arbeiten erledigt, damit er rechtzeitig nach Neustadt gebracht werden kann. TV-Foto: Christian Brunker

Prüm. Mehr als 18 Meter lang und fast vier Meter hoch: Mit einem eindrucksvollen Wagen wird sich Prüm auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neustadt an der Weinstraße an diesem Wochenende präsentieren. Dargestellt wird die Basilika als Wahrzeichen der Stadt mit der Abtei und einem Klostergarten. Das Geländer des Wagens zeigt verschiedene Wahrzeichen aus dem Prümer Land, unter anderem die Burg in Schönecken. Entworfen hat das Gefährt Günter Wilwers, Architekt bei der Verbandsgemeinde (VG) Prüm.

Beim großen Festumzug hat die Abteistadt als Ausrichter des nächsten Landesfests die Ehre, den letzten Wagen zu stellen und die Einladungen für das kommende Jahr auszusprechen. Für den Ministerpräsidenten Kurt Beck und den Neustädter Oberbürgermeister Hans Georg Löffler wird es zwei Körbe mit Eifel-Produkten geben.

Kinder und Mönche begleiten Umzugswagen



Unterstützt wird Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy von einer rund 60-köpfigen Gruppe, die vor, auf und hinter dem Wagen dabei sein wird. Darunter sind die "Miniköche" - Kinder im Alter von zehn bis zwölf Jahren, die in Kochkleidung für richtige Ernährung und die Regionalmarke Eifel werben. "Miniköche" ist ein europaweites Projekt, das in Prüm unter Federführung der Eifel-Tourismus GmbH läuft. Es soll Kindern die Grundlagen einer gesunden Ernährung und Spaß am Kochen vermitteln. Die für das Kloster passenden Mönche stellt der Prümer Kirchenchor. Für die Musik sorgen die Blechbläser von "Der schöne Thomas Meier" unter der Leitung von Marcel Richards aus Pronsfeld. "So bekommen wir insgesamt eine gute Mischung von dem, was Prüm darstellt", sagt Weinandy. Die Abtei stehe für die große Geschichte, die Kinder und Jugendlichen für die Zukunft. "Das wird eine herausragende Präsentation für die Eifel", sagt Hilarius Esch von der Kreisverwaltung Bitburg-Prüm. Der Kreis sei stolz darauf, dass Prüm im nächsten Jahr das Fest ausrichten werde.

Prümer Tourist-Info wirbt für 2011



Auch jenseits des Festumzugs wird sich die Eifel auf dem Rheinland-Pfalz-Tag präsentieren. Das ganze Wochenende über wirbt die Tourist-Information mit einem eigenen Stand für das Prümer Land und den Rheinland-Pfalz-Tag vom 27. bis 29. Mai 2011. Dafür wurden eigens Werbemittel wie Schlüsselbänder, Visitenkarten oder Buntstifte produziert.

Die VG-Verwaltung nutzt den Rheinland-Pfalz-Tag zu einer Vor-Ort-Studie. "Wir werden mit 15 bis 20 Leuten hinfahren, um uns verschiedene Details von Sicherheit über Parken bis Ver- und Entsorgung anzuschauen und diese Erfahrungen mitzunehmen", sagt Aloysius Söhngen, Bürgermeister der VG Prüm. "Man kann sich da vieles vorher theoretisch überlegen, aber solche Dinge lernt man am besten direkt vor Ort."

Wer nicht selbst dabei sein kann: Das SWR-Fernsehen überträgt den Festzug am Sonntag ab 13.15 Uhr. Außer der Prümer Gruppe werden auch die anderen Landkreise der Region Trier mit zahlreichen Teilnehmern dabei sein.