1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mit Eifel-E und Europa-Flagge

Mit Eifel-E und Europa-Flagge

Nach zehn Jahren geben sich die Wanderreit-Stationen von "Eifel zu Pferd" ein neues Erkennungszeichen: Das Hofschild ist überarbeitet worden.

Prüm/Bitburg/Daun. (red) Vor zehn Jahren wurde der gemeinnützige Verein "Eifel zu Pferd" gegründet als Verbund qualitätsgeprüfter Wanderreitstationen, die sich für das Reiten in der Natur in Einklang mit Naturschutz und Tierschutz stark machen wollten. Neben dem Logo des Vereins verweisen auf den Hofschildern neuerdings Eifel-E und Europa-Flagge auf regionale Einbindung in Europa.Mit der Bereitstellung von Quartier für Reiter und Pferd fing es an. Ausführliche Routenberatung, Kartenversand, Gepäck- und Anhängertransfer kamen dazu. Die Stationen bieten inzwischen zehn Pauschalangebote an. Das sind besonders ausgearbeitete Rundritte, die als fertige Tour gebucht werden können. Vom Zweitages-Einsteigerritt bis zum fünftägigen Wanderritt ist für jeden etwas dabei, der zu Pferd die Eifel erkunden möchte.Der Erfolg von "Eifel zu Pferd" hat als Initialzündung neue Wanderreitangebote in vielen Regionen Deutschlands angeregt. Der Verein selbst arbeitet seit Jahren überregional mit den Wanderreitstationen in Westerwald, Hunsrück und Pfalz zusammen unter dem Logo der Initiative "Urlaub zu Pferd".Mitglied im Verein kann werden, wer die im Kriterienkatalog festgeschriebenen Anforderungen erfüllt und sich einer turnusmäßigen Überprüfung unterzieht. Außerdem ist ein spezieller Lehrgang vorgeschrieben.Wer bei "Eifel zu Pferd" Unterkunft für Reiter und Pferd anbieten möchte, kann sich informieren bei der stellvertretenden Vorsitzenden Maria Keil, Telefon 06553/1703, E-Mail quali@eifelzupferd.de