Mit einer Stimme für Noemi

Mit einer Stimme für Noemi

Immer mehr Eifeler setzen sich für Noemi aus Peru ein - und die Hoffnung wächst, dass das Mädchen eines Tages operiert werden und ein normales Leben führen kann: Jetzt haben zwei Chöre für die 13-Jährige und die Spedenaktion von Benedikt Esch gesungen und eine große Summe eingespielt.

Ormont/Wascheid. Gemeinsame Aktion: Der Männerchor Schneifel und der Kirchenchor Auw/Ormont/Roth haben zu einem Benefizkonzert ins Bürgerhaus in Ormont eingeladen. Die Sänger wollten mit ihrem Auftritt dabei helfen, das nötige Geld zu sammeln, das für eine Operation der 13-jährigen Noemi in einer deutschen Klinik benötigt wird. Das Mädchen war mit einem schweren Geburtsfehler zur Welt gekommen, der Wascheider Benedikt Esch hat deshalb eine Spendenaktion gestartet (der TV berichtete).
Benötigt werden 40 000 Euro. Benedikt Esch, der Noemi schon lange unterstützt, setzt sich nun dafür ein, auch diese enorme Geldsumme zusammenzubringen, gut 20 000 Euro hat er bereits dank der Hilfe vieler Bürger, Unternehmen und Einrichtungen dafür zusammen.
Jetzt haben ihm die Chöre auch den Erlös aus dem gemeinsamen Konzert im Bürgerhaus Ormont übergeben. Die Summe kann sich sehen lassen: Aus Spenden und Bewirtungsüberschuss kamen 3 500 Euro zusammen.
Ebenfalls sehr schön: Noch während des Konzerts beschloss der Vorstand des Möhnenvereins Ormont, aus der Vereinskasse mit 500 Euro zum Erlös beizutragen. Organisator Hermann Wieres vom Schneifelchor und seine Mitstreiter danken den Möhnen, den Spendern und den vielen freiwilligen Helferinnen aus Ormont, die die Bewirtung der Konzertbesucher übernommen hatten.
Benedikt Esch war überwältigt von der Höhe der Spendensumme, aber auch von der Begeisterung, mit der die Chormitglieder geholfen haben.
Die allerdigs zollen auch dem Wascheider ihren Respekt: "Das ist wirklich sensationell, was Benedikt Esch da auf die Beine stellt", sagt Hermann Wieres vom Männerchor Schneifel. "Ich kann davor nur den Hut ziehen." Die Chöre planen eventuell weitere Aktionen, um Noemi zu helfen. Denn noch hat Esch die enorme Summe nicht beisammen.
Auch der Prümer Gewerbeverein hat ihm seine Unterstützung zugesagt: Am verkaufsoffenen Sonntag, 18. September, werden die Geschäftsleute Sammelbüchsen aufstellen.
Auch die katholische Pfarrgemeinde Prüm nimmt für das Projekt Spendengeld entgegen, über das Konto bei der Kreissparkasse Bitburg-Prüm unter der IBAN: DE9358 6500 3000 5001 4430.
red/fpl

Mehr von Volksfreund