1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mit Ernst und Humor der Geschichte auf der Spur

Mit Ernst und Humor der Geschichte auf der Spur

Prüm Zufrieden haben 100 Mitglieder des Geschichtsvereins Prümer Land (GVPL) im Casino der Kreissparkasse in Prüm auf das zurückliegende Jahr geblickt. Rund 2000 Teilnehmer haben laut Geschäftsbericht an einer der 20 Veranstaltungen des GVPL teilgenommen.

Eines der Zugpferde im Veranstaltungskalender bleibt die Reihe Brennpunkt Geschichte, in der 2016 unter anderem der ehemalige deutsche Außenminister Klaus Kinkel sowie der Nahost-Experte Jörg Armbruster in der Abteistadt begrüßt wurden. Ebenfalls beliebt bleibt der Mundartnachmittag im Foyer der Volksbank Eifel, der mit 200 Gästen erneut sehr gut besucht war. Fast zwei Stunden standen hier die Dialekte des Prümer Landes im Mittelpunkt. Zum einen durch Wortbeiträge, zum anderen durch den Mundartchor der Arbeitsgemeinschaft.
Neben dem Rückblick schaute der Verein auch nach vorne und stellte den Mitgliedern das neue Programm für 2017 vor, das mit Heiner Geißler, Udo Di Fabio und Jacques Santer hochkarätige Gäste enthält (der TV berichtete). Im angebrochenen Vereinsjahr bringen die Lokalhistoriker zudem eine neue Reihe auf den Weg.
Während sich "Brennpunkt Geschichte" vor allem globalen und internationalen Themen und Ereignissen zuwendet, wird die Veranstaltungsreihe "Eifel - Ein Heimatabend" ein Gegengewicht bilden und einen genauen Blick auf Regionales werfen. Die Premiere am Samstag, 9. September, wird von den Lokalgrößen Ute Bales, Sylvia Nels und Jupp Hammerschmidt bestritten.
Wie humoristisch Regionalgeschichte auf einer Bühne vermittelt werden kann, zeigte im Anschluss an die Präsentation des aktuellen Jahresprogramms ein kurzweiliger Kabarettauftritt von Achim Konejung und Hubert vom Venn. Unter dem Titel "2000 Jahre Eifel" fasste das Duo, passend zum Kerngebiet des Geschichtsverein, jede Menge Fakten rund um die Geschichte der Eifel schelmisch zusammen.
Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Mitgliedern des GVPL übrigens nach ihrer erfolgreichen Jahreshauptversammlung nicht, bereits am Freitag startet das eigentliche Jahresprogramm mit einem Vortrag des ehemaligen Präsidenten der Europäischen Kommission, Jacques Santer (der TV berichtete). Am Freitag, 10. Februar, wird der ehemalige Präsident der europäischen Kommission um 19.30 Uhr im Konvikt die jüngsten politischen Entwicklungen fachlich einordnen. Der Titel seines Vortrags: "Europa in der Krise".
Weitere Informationen und Details zum Veranstaltungsprogramm des Geschichtsvereins Prümer Land im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.gvpl.de" text="www.gvpl.de" class="more"%>