1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mit Jubiläumskonzert begeht Musikverein Neuerburg sein 200. Bestehen

Musik : Lichtblick im denkwürdigen Jubiläumsjahr

Musikverein Neuerburg 1821: Das Jubiläumskonzert 2021 war für Zuhörer und Mitglieder ein ergreifendes Ereignis zum 200. Geburtstag des MV.

(red) Das Jubiläumskonzert unter der Leitung des jungen Dirigenten Matthias Schons anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Musikvereins Neuerburg 1821 war für die Musikerinnen und Musiker ein Lichtblick am Ende eines denkwürdigen Jubiläumsjahres. Aufgrund der Pandemie gab es zunächst einige Planungsänderungen und Einschränkungen im Probenbetrieb. Die Flutkatastrophe im Juli brachte den Verein um sein Geburtstagsständchen und dann kam noch der Verlust einer viel zu jungen Vereinskameradin im vergangenen Oktober hinzu.

Vereinssprecher Markus Kolf begrüßte die Gäste des Konzertes mit den folgenden Worten: „Mit diesem Jubiläumskonzert, auf das wir uns seit Monaten vorbereiten, das wir in einen Rahmen gegossen haben, wie man ihn von früher kennt, wollen wir uns all der Enttäuschung, der Trauer und der Schwermut dieses Jubiläumsjahres stellen, sie uns buchstäblich von der Seele spielen und uns allen einen wundervollen Abend und viele schöne Erinnerungen bescheren.“

 Eröffnet wurde das Konzert durch das Jugendorchester des Musikvereins Neuerburg unter der Leitung von Hannah Roppes. Anschließend betraten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins  die Bühne.

Es folgte ein Programm mit Werken verschiedener Stilrichtungen – von der Ouvertüre Ross Roy über die Uraufführung einer Originalkomposition des ehemaligen Mitglieds Ralf Ambros bis hin zu Phil Collins live sowie mehreren Konzertmärschen.

Als Erinnerung an die erfolgreiche Teilnahme beim Weltsymposium (World Music Contest) der Blasmusik in Kerkrade (Niederlande) im Jahr 1997 gab der Musikverein nochmals Johan de Meijs Werk ‚Hobbits‘ zum Besten, mit dem der Musikverein beim Wertungsspiel einen ersten Preis mit 96 von 100 möglichen Punkten erreichte.

Die Auswahl schien den Geschmack des Publikums zu treffen, denn die zahlreichen begeisterten Zuhörer ließen die Musikerinnen und Musiker erst nach mehreren Zugaben von der Bühne.

Die „Neuerburger“, und auch ganz erfreulich viele Gäste aus dem Umland, brachten dem Musikverein Neuerburg an diesem Abend mit ihrem Beifall sehr beeindruckend ihren Dank für das Konzert und das beharrliche Engagement bei kirchlichen und kulturellen Anlässen in der Stadt Neuerburg zum Ausdruck. Zum Abschluss des Jubel-Jahres ehrten der Musikverein sowie der Kreis- und Landesmusikverband, vertreten durch Peter Meyenschein, Vorsitzender des Kreismusikverbandes Bitburg-Prüm, verdiente Vereinsmitglieder für teils jahrzehntelange Mitgliedschaften.

 Robin Schmitz, Louis Schmitz,   Philip Roth, Mirja Schmitz und Leonie Schmitz wurden  für fünf Jahre geehrt,  Louisa Peifer  für 20 Jahre, Marcel Bermes, Hannah Roppes,  beide für zehn Jahre,  Harald Weiler für 40 Jahre, Jürgen Ambros für 50 Jahre und  Ralf Bingmann für 40 Jahre.

Für sagenhafte 70 Jahre aktive Mitgliedschaft im Musikverein Neuerburg, viele Jahre davon an prägenden Schaltstellen des Vereins, wurde Norbert Klinkhammer geehrt. Sichtbar gerührt angesichts dieser besonderen Leistung, applaudierten neben dem Publikum auch die Musikkameraden.

 Als kleine Überraschung betrat Norbert am Ende des Konzerts nochmals das Podest und übernahm das Dirigat des letzten Marsches ‚Alte Kameraden‘.

Anschließend wurden die Gäste des Konzertes Zeugen einer besonderen Geste durch Norbert, der als Zeichen seiner Anerkennung die Ehrenmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für besondere Verdienste an Matthias Schons mit den Worten überreichte, dass er glücklich sei, den Verein in so guten Händen zu wissen.

Die Medaille, die sein Bruder Helmut im Jahr 1964 entgegen genommen hatte, war bis dato im Besitz von Norbert Klinkhammer, der sie nur zu besonderen Anlässen trug.

 Die Musikerinnen und Musiker wurden für ihre Vereinstreue  – von fünf bis zu 70 Jahren – geehrt.
Die Musikerinnen und Musiker wurden für ihre Vereinstreue  – von fünf bis zu 70 Jahren – geehrt. Foto: Tv/Martin Brunker
 70 Jahre Mitglied im Musikverein Neuerburg: Norbert Klinkhammer dirigiert den Marsch „ Alte Kameraden“.
70 Jahre Mitglied im Musikverein Neuerburg: Norbert Klinkhammer dirigiert den Marsch „ Alte Kameraden“. Foto: TV/Martin Brunker

Die Mitglieder des MV Neuerburg  werden nun intensiv in die Planungen für das große Jubiläums-Wochenende übergehen, das im kommenden Jahr von Freitag, 13. Mai, bis Sonntag, 15. Mai,  in der Stadthalle Neuerburg stattfinden soll.