1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mit Tipps und göttlicher Hilfe: Biker starten in die Saison

Mit Tipps und göttlicher Hilfe: Biker starten in die Saison

Mit einem Motorrad-Gottesdienst und einem Korso wird am Nürburgring die Motorradsaison eröffnet. Traditionell besuchen 10 000 Fahrer jedes Jahr aus diesem Anlass die Rennstrecke.

Nürburg. Informationen zu Sicherheit und Technik gehören am Sonntag, 10. April, ebenso zum Programm des Motorrad-Gottesdienstes unter dem Titel "Anlassen" wie auch der Korso über die Nordschleife. Der ökumenische Gottesdienst ab 14 Uhr wird vom evangelischen Pfarrer Thorsten Hertel und vom katholischen Pfarrer Klaus Kohnz im Nürburgring-Fahrerlager abgehalten. Die Kollekte erfolgt in diesem Jahr zugunsten des Projektes "Unser Notarzt", das der regionalen und nachhaltigen Notfall-Versorgung gewidmet ist.
Dabei steht die Verbesserung der notärztlichen Versorgungsqualität und gezielt die Stärkung des Notarzt-Standortes Adenau/Nürburgring im Vordergrund, die personelle und technische Ausstattung ebenso wie die Ausbildung von Medizinstudenten, Rettungsassistenten und Notärzten. Um 15.15 Uhr gehen die Biker dann auf die Nordschleife.
Der Korso durch die "Grüne Hölle" ist der traditionelle Abschluss von "Anlassen", dem besonderen Motorrad-Event am Nürburgring. Bereits um 11 Uhr beginnt die Veranstaltung mit Musik, Informationen und Vorführungen.
Dabei dreht sich alles rund um das Motorrad und die Sicherheit. Das Fahrsicherheitszentrum am Nürburgring wird in anschaulichen Vorführungen sicheres Fahren vermitteln, der ADAC bietet eine Tachoprüfung und der TÜV Rheinland Abgas- und Geräuschmessungen, ein Blutspendemobil und die Notfall-Seelsorge sind ebenfalls vor Ort. Musikalisch wird die Veranstaltung und speziell der Gottesdienst von der Band "Der Nächste, bitte" begleitet. red