Mit vereinten Kräften zum Ziel

Mit vereinten Kräften zum Ziel

Die Brücke am Hühnerbach sieht wieder normal aus. Ratsmitglieder haben ehrenamtlich Graffiti überstrichen.

Schönecken (aff) Blitzblank und sauber zeigt sich seit wenigen Tagen wieder die große Betonwand an der Hühnerbach in Schönecken. Nachdem ein Unbekannter die Mauer um Karneval herum mit einem riesigen Schriftzug beschmiert hatte (der TV berichtete), ergriffen die FWG-Ratsmitglieder Anja Görres-Biewald, Christian Gitzen und Pia Thiel die Initiative und riefen zur Putz- und Streichaktion auf. "Wir haben uns alle sehr über dieses Graffiti geärgert, umso schöner ist es, wenn aus dem Rat so etwas angestoßen und dann sogar noch eigenhändig umgesetzt wird", sagt Ortsbürgermeister Matthias Antony. Ganz ohne Hilfe ging es aber selbstverständlich nicht. "Mitarbeiter unseres Bauhofs haben die Mauer erst mal ausgebessert, dann kam unsere Freiwillige Feuerwehr mit einem Hochdruckreiniger ins Spiel", sagt Antony. Erst dann konnten die drei ehrenamtlichen Anstreicher zu Farbe und Pinseln greifen. "In einer Woche war alles erledigt, und, ganz ehrlich, die Wand sieht jetzt besser aus, als je zuvor - es war mit einiger Verspätung der erste Anstrich", sagt Antony. Obwohl die Ortsgemeinde übrigens eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise, die zum Sprayer führen, ausgesetzt habe, sei der bisher immernoch nicht bekannt. "Wir wissen nur, dass jemand in der nahen Region immer wieder das Kürzel MCP sprüht."
Hinweise zum Täter nimmt der Ortsbürgermeister unter seiner Dienstnummer 06553/875983 vertraulich entgegen.