Mittelalterliches Marktspektakel am Schloss

Mittelalterliches Marktspektakel am Schloss

Das barocke Landschloss in Niederweis hat von Samstag bis Montag die historische Kulisse für einen Mittelaltermarkt geboten. Das Spektakel wurde von Dutzenden Spielleuten, Gauklern, Handwerkern, Händlern und Rittern ausgerichtet und von Tausenden Besuchern bestaunt.

Niederweis. "Ja, das gab es ja noch nie hier. Ich bin total überrascht, wie viele Aussteller hier sind. Diese Menschen leben ja authentisch in dieser Welt des Mittelalters", meinte Gisela Becker begeistert, als sie mit ihrer Familie rund um das Schloss Niederweis streifte und die ganzen Zelte und Aufbauten bestaunte. Fahrendes Volk, Handwerker, Gastwirte und natürlich die Ritter mit ihren Damen fanden sich auf Schloss Niederweis zum ersten mittelalterlichen Marktspektakel ein. Die Besucher staunten und bewunderten die farbenprächtigen Gewandungen, Vorführungen und Gesänge der Darsteller. Wer sich traute, konnte sich in den Tavernen und Garküchen stärken, angelockt durch die seltsam ungewohnten Wortspiele jener Zeit. In einer Wanderbibliothek waren alte Bücher zu sehen, Bernstein- und Silberschmuck wurde von den Knappen hergestellt. Pfeil und Bogen, Ritterblut und Zauberzeug, Holzspielzeuge und wohlriechende Düfte aus der Duftmanufaktur waren zu bestaunen. Steinbildhauer und Lederwaren, Mäuseroulette, ein nordisches Lager und vieles mehr veranschaulichten das typische Mittelalter. Wer wollte, der konnte sich bei der Wahrsagerin Cara über seine Zukunft informieren lassen. Die Klampflinge und etliche andere Musikanten erfreuten mit mittelalterlichen Klängen historischer Instrumente. Viele Vorführende wie Zauberer und Puppenspieler zogen die Kinder an. Die Greifvögel von Wolfgang Koch setzten sich gerne auf die Arme der Besucher. Nach drei Tagen bei herrlichem Spätsommerwetter gab es rundum begeisterte und zufriedene Gesichter.volksfreund.de/fotosvolksfreund.de/videos(ab 16 Uhr)