Information: Mötsch will Kosten für Straßenbau neu aufteilen

Information : Mötsch will Kosten für Straßenbau neu aufteilen

Schlaglöcher, Dellen, Fahrbahnrisse: Im Stadtteil Mötsch soll die K 43 ausgebaut werden. Die Straße führt mitten durch den Ort und ist in keinem guten Zustand. Über den Zeitplan der Straßenbauarbeiten, einzelne Bauabschnitte, die Umleitungsstrecken sowie Fördermöglichkeiten für private Gestaltungsmaßnahmen am eigenen Grundstück wird am Dienstag, 13. März, um 18.30 Uhr im Jugendheim informiert.

Mit der Straßensanierung soll auch ein neues System eingeführt werden, nach dem die Anliegerkosten berechnet werden. Ziel des Ortsbeirates ist es, so genannte wiederkehrende Beiträge einzuführen (der TV berichtete). Im Kern bedeutet das: Eine größere Gruppe als die der direkten Anlieger soll Jahr für Jahr „wiederkehrende Beiträge“ zahlen. So würden sich die Kosten auf mehrere Schultern verteilen. Dafür aber würden dann auch Bürger zur Kasse gebeten, die keine direkten Anlieger sind.

Mehr von Volksfreund