1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Mozart – ganz nah beim Publikum

Mozart – ganz nah beim Publikum

BITBURG. (rh) Eine lieb gewonnene Tradition fand ihre Fortsetzung: Zum Jahresauftakt gastierte Dirigent Volker Hartung mit der Jungen Philharmonie Köln in der Halle 300.

Seit 1999 beginnt die Kulturgemeinschaft Bitburg ihre jährliche Veranstaltungsreihe mit einem klassischen Konzert. Zu Gast ist traditionell die Junge Philharmonie Köln. Ein viel gefragtes Orchester, dessen Verpflichtung höchsten Musikgenuss garantiert. Nun stehen in diesem Jahr zahlreiche musikalische Veranstaltungen im Zeichen des 250. Geburtstags von Wolfgang Amadeus Mozart. "So freuen wir uns besonders darüber, dass wir heute Abend auch Musik von Mozart hören werden", kündigte Achim Kandels bei der Begrüßung der mehreren hundert Gäste an. Erst die Musik, dann der Sekt

Schmunzelnd über die "gute" Akustik der Halle 300, aber die Nähe zum Publikum lobend, führte der Dirigent durch das Programm. Es begann mit der Ouvertüre zur Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel. Strauss, Rossini und Offenbach lieferten die Vorlagen weiterer Stücke, die engagiert gespielt und begeistert verfolgt wurden. Nach der Pause die versprochenen Mozartklänge. Mit der Ouvertüre zur Oper "Die Hochzeit des Figaro" präsentierte das Orchester eines der Sahnestückchen. Dem Kaiserwalzer als musikalischem Schlusspunkt folgte ein Sektempfang für die Gäste.