Mühlen und Lohwälder

Das Ourtal, seine Mühlen und Lohwälder sind Ziel der zweiten Wanderung im Rahmen der Naturpark-Wanderwoche. Morgen, 5. September, geht es ab 10 Uhr auf die Nat\'Our-Route 2.

Irrel/Tintesmühle(Luxemburg). Heute startet die Naturpark-Wanderwoche des Naturparks Südeifel, die noch bis Sonntag, 8. September, dauert. Um 10 Uhr geht\'s los auf der 17 Kilometer langen Wallfährte Weidingen (Eifeltour 8). Start ist an der Wallfahrtskirche in Weidingen.
Während bei der heutigen Tour die Liebhaber grandioser Ausblicke voll auf ihre Kosten kommen, geht es morgen, 5. September, auf der Nat\'Our-Route 2 ins Ourtal. Start ist um 10 Uhr auf dem Campingplatz Tintesmühle auf der luxemburgischen Seite der Our. Der mittelschwere Rundweg ist 18 Kilometer lang.
Diese Wanderung ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Noch im letzten Jahrhundert klapperten an der Our zahlreiche Mühlen. An vielen Stellen entstanden Stauwehre - Sackgassen für die Bachbewohner. Kürzlich wurden diese Wehre in einem grenzüberschreitenden Naturpark-Projekt zurückgebaut, Fischtreppen entstanden. Jetzt können die Bachforellen wieder flussaufwärts zu ihren Laichgewässern.
Neben Mehl wurde Eichenrinde, die Lohe, in den Mühlen gemahlen. Eichenlohe enthält Gerbstoff zum Ledergerben. Die Eichenrinde wurde in Eichenniederwäldern, den Lohhecken, gewonnen. Eine willkommene Einnahmequelle für die früher sehr arme Bevölkerung.
Weiter geht es nach Dasburg. Stolz trutzt die Festungsruine über das Tal und den gleichnamigen Ort. Hier steht noch eine alte Gerberei. Imposant erhebt sich die Felswand der Kasselslay in aussichtsreiche Höhe. Das Schwarze Loch gibt so manchem Wanderer Rätsel auf. Ein ehemaliger Bunker lässt an die Zeit des Zweiten Weltkriegs erinnern. red
Eine Anmeldung zur Naturpark-Wanderwoche ist erwünscht beim Zweckverband Naturpark Südeifel unter der Telefonnummer 06525/79206 oder per E-Mail an: info@naturpark-suedeifel.de sowie am Tag der Wanderung am jeweiligen Startpunkt.