Kunstinitiative Ein Wartehäuschen für die Kunst: Wie das Mini-Museum in Welchenhausen große Erfolge feiert

Lützkampen-Welchenhausen · Der Museumsverein der Wartehalle Welchenhausen wird 20 Jahre alt. Der Jubel bleibt gedämpft angesichts der Weltlage. Trotzdem servieren die engagierten Mitglieder im Geburtstagsjahr ein starkes Angebot. Und wir schauen auf die besten Momente der vergangenen zwei Jahrzehnte.

Großes Publikum, jede Menge Meißel-Arbeit: das Bildhauer-Symposium in Welchenhausen im Sommer 2019 – ein Höhepunkt aus 20 Jahren Museumsverein.

Großes Publikum, jede Menge Meißel-Arbeit: das Bildhauer-Symposium in Welchenhausen im Sommer 2019 – ein Höhepunkt aus 20 Jahren Museumsverein.

Foto: Fritz-Peter Linden

„Das ist ein Traum. Das macht richtig Spaß“, sagt Manfred Müller, der Gemeindechef von Lützkampen, als wir ihn auf den Museumsverein der Wartehalle ansprechen. Der Verein, ergänzt er, habe aus dem kleinen Ortsteil im Ourtal einen Publikumsmagneten gemacht, über die Grenzen der Gemeinde weit hinaus. „Da kann man nur dankbar sein“, sagt Müller.