Musik für die Basilika

PRÜM. (js) Wenn es um die Basilika geht, sind sich alle Bewohner der Stadt und der Region einig: Man möchte bei der Sanierung helfen - ein jeder auf seine Art. So auch zwei städtische Traditionsvereine, die ein Benefizkonzert boten.

Gut besucht war die ehrwürdige Basilika, als Jürgen Zengerling, Vorsitzender des Musikvereins, die Gäste begrüßte. "Wir möchten mithelfen, das schöne Gotteshaus zu sanieren", sagte Zengerling. Der Männer- und Frauenchor 1879 Prüm unter der Leitung von Hans-Peter Gansen sowie der Musikverein 1834 boten erlesene Musik aus der Gesangsliteratur sowie sakrale und kirchenmusikalische Werke. "Festlicher Einzug", "Lob des Singens", "Da pacem", "My Lord, what a morning" und "Friedensvision" ließen hohe Virtuosität und gute Intonation erkennen. Herausragend die Interpretationen "Romanze" aus dem Hornkonzert Nr. 3 und "Andante" aus dem Trompetenkonzert Es-Dur, dargeboten vom Musikverein. Als Solisten bestachen Rudi Raskopp (Horn) und Marcel Thomas (Trompete). Mit dem gemeinsamen "Amen" aus dem Oratorium "Der Messias" von Georg Friedrich Händel endete die Feststunde.