Mut zum Glücklichsein

Mit acht Jahren verlor Silke Naun-Bates bei einem Zugunfall beide Beine, als Autorin berichtet sie heute davon, wie man trotz eines solchen Schicksalsschlags den Mut nicht verliert und das Leben genießt. Am Samstag, 19. November, stellt sie um 19 Uhr im Prümer Konvikt ihr neues Buch vor.

Prüm. Im Alter von acht Jahren rutschte Silke Naun-Bates beim Überqueren von Bahnschienen aus, fiel hin und wurde von einem Zug erfasst. "Als ich aus dem künstlichen Koma erwachte, waren beide Beine zur Erhaltung meines Lebens amputiert worden. Es war eine einschneidende Erfahrung, doch das Ereignis an sich hat für mich persönlich wenig Bedeutung", sagt die Autorin 40 Jahre später. Warum sie sich nicht hat unterkriegen lassen, erklärt sie in ihrem ersten Buch, mittlerweile ist das zweite Werk "Ein Koffer voller Glück" erschienen. Die Autorin stellt es am Samstag, 19. November, um 19 Uhr in Prüm vor.
"Eigentlich hat keiner damit gerechnet, dass ich das überlebe", sagte sie, als ihr erstes Buch "Mein Weg in die Freiheit" erschien. Auf dem Cover des Buches steht: "Allen Beteiligten war damals klar: Silke gehört ab jetzt in die Schublade körperbehindertes Neutrum. Ein Leben als Frau, Partnerin, geschweige denn Mutter, wird für sie unmöglich sein, an Beruf und Arbeit gar nicht zu denken."Nicht ertragen, besser annehmen


Aber da hatten sie die Rechnung ohne Silke gemacht. Das Mädchen lernt, mit dem Rollstuhl zu fahren, auf ihren Händen zu gehen, behände überwindet sie Hindernisse, klettert auf Stühle, fährt bei ihren Freunden auf dem Mofa mit, lässt sich nicht entmutigen. Sie kifft in ihren "Rebellenjahren", mit 15 erlebt sie die erste große Liebe, sie besteht den Führerschein, macht eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Sie heiratet, und was kaum einer für möglich hält: Sie bringt zwei gesunde Kinder, Samantha und Pascal, auf die Welt, die ihr unendlich viel bedeuten. Wie sie das alles meistert? Sie ertrage das Leben nicht, sondern habe es angenommen und lebe es.
"Meinem Körper fehlen zwei wesentliche Teile: die Beine. Das ist jedoch auch der einzige Unterschied", sagt sie. Und fügt mit Nachdruck hinzu: "Glücklichsein ist meine Wahl. Punkt!" Die Frage nach dem Warum stellt sich Silke Naun-Bates nie. Weil andere sie aber sehr wohl stellen, hat die freie Redakteurin nun ihr Glücksprinzip schriftlich festgehalten. Bei Lesungen und Vorträgen erklärt sie ihren Weg und stellt sich den Fragen der Gäste. aff
Die Lesung von Silke Naun-Bates beginnt am Samstag, 19. November, um 19 Uhr im Konvikt. Der Eintritt kostet an der Abendkasse 15 Euro. Karten sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Hildesheim für 10 Euro erhältlich.