1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Nach Aufruf im Internet: Müllsünder räumt Abfall in Bitburg wieder weg

Umwelt : Eifeler bringt Müllsünder durch Facebook-Post zum Umdenken

Auch die Schwarmintelligenz des Internets kann manchmal helfen, einen Müllsünder zur Rechenschaft zu ziehen. Das hat der Bitburger Markus Thiex jüngst mit einem Beitrag auf Facebook bewiesen.

Bei der morgendlichen Gassi-Runde mit dem Hund war der Matzener an einem beliebten Spazierweg auf einen Stapel von Abfall gestoßen. Jemand hatte offenbar illegal eine alte Mülltonnenbox nahe des Bitburger Stadtteils entsorgt.

Doch statt sich  nur zu ärgern und die Sache auf sich beruhen zu lassen, hat Thiex ein Foto von dem Gerümpel gemacht. Und es im sozialen Netzwerk geteilt. Darunter der Aufruf: „Der Verursacher hat noch bis morgen Abend Zeit, seinen Unrat wegzumachen.“ Andernfalls werde er Anzeige erstatten.

Die Resonanz war gewaltig. Binnen weniger Stunden wurde der Beitrag 115 Mal geteilt. „Ich war total überrascht, dass der Post so durch die Decke gegangen ist“, sagt der Matzener, und offenbar auch bis zum Müllsünder durchdrang. Denn schon auf dem Rückweg von Thiex’  Gassi-Runde am Folgetag war das Holz verschwunden. „Es macht mich total glücklich“, schreibt der Tischlermeister, der sich für die Grünen engagiert, „dass man es mit der Gemeinschaft schaffen kann, einen  Umweltsünder zum Umdenken zu bringen. Hoffentlich war es ihm oder ihr für die Zukunft eine Lehre.“