1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Nach Messerattacke in Hallschlag: Prozess geht weiter

Nach Messerattacke in Hallschlag: Prozess geht weiter

Vor dem Landgericht Trier wird heute der Prozess gegen einen 21-Jährigen fortgesetzt, der im Februar seinen Onkel nach einer Familienfeier mit einem Steakmesser lebensgefährlich verletzt haben soll.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann, der mit der Tochter des Opfers verlobt ist, versuchten Mord vor, weil dieser seinen Onkel von hinten und damit heimtückisch angegriffen haben soll.

Der Angeklagte hatte sich am ersten Prozesstag auf Gedächtnislücken aufgrund zu hohen Alkoholgenusses berufen, allerdings gleichzeitig angegeben, dass er sich daran erinnern könne, mit dem Messer vor seinem Opfer gestanden zu haben.

Der Onkel des Angeklagten hatte sich auf das ihm zustehende Zeugnisverweigerungsrecht berufen und zum Prozessauftakt keine Angaben zum Tatgeschehen gemacht. Der Prozess wird seit 9 Uhr fortgeführt.