nachbarn_01.03

Euskirchen: Sattelzug prallt gegen PKW Beim Zusammenstoß eines Sattelzuges mit einem Auto am Dienstag ist eine 55-jährige Frau aus Mechernich verletzt worden. Sie musste mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zeugen des Unfalls gaben bei der Polizei an, dass der 30-jährige LKW-Fahrer auf dem Eifelring trotz der roten Ampel in die Kreuzung eingefahren sei. Nach dem Zusammenprall schleuderte das Auto der Frau über die Kreuzung und kam erst auf dem gegenüberliegenden Gehweg zum Stillstand. Der Lkw-Fahrer konnte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen, das Auto der Frau musste abgeschleppt werden. Kall: Hund stellt Unfallfahrer Nach einem Verkehrsunfall am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr auf der Landesstraße 105 in Höhe des Abzweigs zur Landesstraße 206 hat der Fahrer Fersengeld gegeben und versucht, sich über die angrenzenden Felder dem Zugriff der Polizei zu entziehen. Ein Diensthund stellte wenig später den Flüchtenden in der Ortslage Kall. Ein Alkotest zeigte dann, warum der Mann vor der Polizei geflüchtet war. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an und stellten den Führerschein sicher. Der 40-jährige Blankenheimer hatte sein Auto in einen Graben gesteuert und dabei Fremdschaden angerichtet. Schleiden: Auto überschlagen Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 266 zwischen Gemünd und Kall am Dienstag gegen 12.45 Uhr hat ein 19-jähriger Autofahrer aus Schleiden Verletzungen erlitten. Auf der nassen Fahrbahn hatte der junge Mann ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Auto verloren und war nach links von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto prallte gegen die Fahrbahnböschung, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der verletzte Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeugwrack befreien. Nach der Unfallaufnahme begab er sich selbst in ärztliche Behandlung. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Neue Ärzte braucht das Land Seit Monaten bemühen sich Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung und der Ortsgemeinden in der Schneifel, einen Nachfolger für Dr. Jürgen Graf zu finden. Beim TV-Forum diskutieren Fachleute über den Mangel.