nachbarn_10.11

Blankenheim: Kalb setzt Stroh in Brand Durch das Blöken eines Kalbes aufmerksam gemacht, entdeckte eine 42-jährige Landwirtsfrau aus Blankenheim ein Feuer im Kälberstall ihres Hofes. Nach Verständigung der Feuerwehr hatte die Löschgruppe Lommersdorf den Strohbrand schnell unter Kontrolle, konnte jedoch nicht verhindern, dass ein Kalb an den Brandverletzungen verendete.

Ein einwöchiges Kalb hatte eine Rotlichtlampe, welche 1,5 Meter über einer Kälberbox hing, zerstört. Der beim Kurzschluss verursachte Funkenflug hatte das Stroh entzündet. Drei Kälber, die in der Nachbarbox standen, blieben unverletzt. Sachschaden rund 1000 Euro. Euskirchen: Körperverletzung Feige und brutal zeigten sich sechs jugendliche Schüler einer Euskirchener Schule gegenüber einem Mitschüler am Busbahnhof. Der 16-jährige junge Mann, der an seiner Schule ehrenamtlich als Streitschlichter und Pausenaufsicht fungiert, wartete mit Bekannten auf den Bus, als er von den sechs Jugendlichen wegen eines zurückliegenden Vorganges angesprochen wurde. Als der 16-Jährige aufstand, um zu gehen, wurde er von den sechsen geschubst, geschlagen und in den Magen getreten. Am Boden liegend setzten die Schüler dem Jungen mit Tritten gegen den Körper zu. Zum Schluss drohten sie ihm, wenn er etwas unternehmen werde, würde man ihn "kaltmachen". Gegen die Jugendlichen wurde Strafanzeige erstattet. Euskirchen: Versuchter Raub Ein 16-jähriger Zülpicher zeigte in Begleitung seines Vaters bei der Polizei an, auf dem Bahnhofsvorplatz vor einem Hamburgerrestaurant aus einer Gruppe von mehreren Jugendlichen heraus nach der Uhrzeit gefragt worden zu sein. Diese habe er von seinem Handy abgelesen. Anschließend habe die Gruppe ihn umringt, er sei festgehalten und auf den Kopf geschlagen worden. Zielrichtung der Attacke sei die Herausgabe des Handys gewesen. Im Schutz von Zeugen habe er sich befreien können, die südländisch wirkenden Jugendlichen hätten daraufhin von ihm abgelassen. Haushalt steht Der Ortsgemeinderat Bleialf hat in seiner Sitzung am Donnerstag den Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet.

Mehr von Volksfreund