Nacht der Dinosaurier in Ernzen

Kultur : Nacht der Dinosaurier

(red) „Jurassic Lights“ hieß das Motto der diesjährigen Lichtinszenierung im Urzeitpark in Ernzen. Die speziell auf den größten Dinosaurier des Parks abgestimmte Show war ein Erlebnis längst nicht nur für Dino-Fans.

Hatte er den Kopf nicht gerade gedreht? Bewegten sich die mächtigen Beine nicht vorwärts? Deutlich hörte man doch das Stampfen und spürte gleichzeitig, wie die Erde zitterte. Eine Choreographie aus Lichteffekten und dramatischer Musik ließ bei den Zuschauern der Lichtinszenierung im Dinosaurierpark das Gefühl entstehen, der 45 Meter lange Seismosaurus würde lebendig. Für die 1600 Besucher, die sich am Samstag im Urzeitpark einfanden, präsentierte das Team gemeinsam mit der „Soundgesellschaft“ aus Trier eine Licht- und Sound-Show rund um die große „Erdbebenechse“. Die Illumination läutete zugleich den Abschied von diesem Urzeitgiganten ein, denn der Seismosaurus wird nur noch bis einschließlich 3. November in Ernzen zu sehen sein.

Der am Sonntag im Rahmen des Familientages geplante Auftritt des Stelzentheaters mit dem kleinen Dino Rasmus wurde wegen Regen auf Sonntag, 3. November, verschoben. Foto: Dinosaurierpar Teufelsschlucht

Mehr von Volksfreund