1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Nachwuchsband und etablierte Redner aus dem Kölner Karneval in Prüm

Karneval : Wettbewerb mit rheinischen Künstlern sorgt für gute Laune

Ganze sechs Stunden lang haben sich Musikgruppen, Redner, Garden und Solisten des Kölner Karnevals in der Karolingerhalle in Prüm präsentiert.

Am Samstag versammelten sich 350 Jecken in der Karolingerhalle in Prüm um nach exakt 584 Tagen ohne Karneval wieder zu feiern. Der Erste Vorsitzende des veranstaltenden Vereins, René Weber, hatte es genau ausgerechnet. Der Karnevalsverein Mükaroos aus Gerolstein organisierte den Vorstell­abend für den Klub Kölner Karnevalisten. 

 350 Jecken kamen in die Prümer Karolingerhalle.
350 Jecken kamen in die Prümer Karolingerhalle. Foto: Hans Krämer

Zum wiederholten Mal gaben 19 verschiedene Musikgruppen, Redner, Garden und Solisten aus Köln Kostproben ihres Könnens in der Eifel. Ganze sechs Stunden konnte man wieder spüren, wie sich Karneval anfühlt.

Und es tat den Leuten sichtlich gut. Es war wie Balsam auf die Karnevalistenseele. So dauerte es nicht lange, bis der Funke übersprang. Und plötzlich war es so, als hätte es nie eine längere Pause gegeben. Bei Stimmungsmusik wie zum Beispiel von der Band Dräcksäck war es ein leichtes Spiel, alle von den Stühlen zu reißen und zum Mitmachen zu bewegen. Es wurde geschunkelt, getanzt und geklatscht. 

Auch wenn die Veranstaltung ein Karnevalistischer Wettbewerb war, hat es wohl kaum einen der Gäste interessiert, wer die höchste Punktzahl von der Jury erhielt. Alle Kölner Karnevalisten gaben ihr Bestes.Was wirklich zählte, war die gute Laune – und die war der Sieger des Abends.