1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Nachwuchssorgen im Jubiläumsjahr

Nachwuchssorgen im Jubiläumsjahr

Seit 135 Jahren ist der Männer- und Frauenchor 1879 Prüm eine feste Größe im Prümer Vereinsleben. Mit einem Festkonzert wurde nun das langjährige Bestehen gefeiert und an die Vereinsgeschichte erinnert. Nicht ganz ohne Sorgen: Es mangelt dem Verein an Nachwuchs.

Prüm. Der zweitälteste Verein der Stadt Prüm, der Männer- und Frauenchor 1879, hat seinen 135. Geburtstag mit einem Jubiläumskonzert in der ehemalige Kapelle des Prümer Konviktes gefeiert. In seiner kurzen Begrüßung drückte der Vorsitzende Wilhelm Husch stellvertretend für alle Musiker seine große Freude darüber aus, "volles Haus" vermelden zu können.
Mit dem schwungvollen Ragtime-Stück "Der Entertainer" eröffnete der gastgebende Chor das Festkonzert. Um seinen "Geburtstagsgästen" wirklich jede Menge Abwechslung und Freude bereiten zu können, hatte der Männer- und Frauenchor Prüm als gemischter Chor weitere drei, sehr unterschiedliche Vokalformationen zur Unterstützung geladen: den Kirchenchor Fleringen, einen Männerchor unter der Leitung von Reinhold Trenzen, die Singgemeinschaft Nusbaum-Kruchten mit ihrer musikalischen Leiterin Nicole Thomé, einen modernen Chor junger Frauen, sowie die Singing Sisters - ein Quartett gesangsbegeisterter Damen aus dem Burgflecken Schönecken.
Nicht nur die unterschiedlichen musikalischen Ansätze der vier Gesangsformationen, sondern auch das breite Spektrum der Vorträge aus den verschiedensten Genres demonstrierte, die große Bandbreite, mit der Chöre unterschiedliche musikalische Ansätze verfolgen können.
Ungewisse Zukunft


Beispiele dieser Vielfalt waren spirituelle Lieder wie "Gib mir die richtigen Worte" oder "Frieden", volkstümliche wie "Auf einem Baum ein Kuckuck saß", ein Medley aus "Sister Act", Schlagerhits wie "Lollipop", "Adiemus" oder "Wind of Change", die Filmmusik "Conquest of Paradise" (allseits bekannt als Henry Maskes Einzugshymne vor seinen legendären Boxkämpfen), humorvolle Beiträge wie "Ein Likörchen für das Frauenchörchen" oder "Ich wollte nie erwachsen sein" aus Peter Maffays Musical "Tabaluga".
So sehr die Freude über das Jubiläum das Konzert auch prägte, Husch sprach in einem Abriss der Chorgeschichte auch deutlich ernste Zukunftssorgen an, die den Männer- und Frauenchor 1879 Prüm mangels Nachwuchs umtreiben. Eine traurige Situation, in der sich viele Chöre der Eifelregion befinden und die in den letzten Monaten bereits einige Gesangsvereine aus der Umgebung zur Auflösung gezwungen hatte (der TV berichtete). red