1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Narren feiern im Saal und auf der Straße

Narren feiern im Saal und auf der Straße

SEFFERN/FERSCHWEILER/BOLLENDORF. Die Karnevalssession 2005/06 ist eröffnet: Mit einem Nachtumzug in Seffern, einer Kappensitzung in Ferschweiler und einer Prinzenproklamation in Bollendorf ist die Region in die fünfte Jahreszeit gestartet. Überall herrschte ausgelassene Stimmung.

Es ist nasskalt, als sich in der Brühlstraße im nächtlichen Seffern rund 250 Leute zum Karnevalsumzug aufstellen. Michael Müller, Vorsitzender des Karnevalvereins "Echte Fründe" schwärmt: "Das ist der fünfte Umzug, den wir veranstalten. Aus bescheidenen Anfängen ist eine tolle Sache geworden. Das kann hier und heute jeder sehen." Michael Müller ist, so wie seine Freunde von Karnevalsverein "Echte Fründe", dem Motto der diesjährigen Session entsprechend gekleidet. Er zeigt sich als Vampir. Mit 17 Gruppen, davon zehn verschiedene Mottowagen, setzt sich der närrische Bandwurm in Richtung Dorfmitte in Bewegung. Die Teilnehmer kommen aus Seffern selbst und aus den umliegenden Orten. Alle zusammen feiern zum Abschluss im Festzelt zur Musik von "Prima Klima", und schließlich bildet ein Feuerwerk den Höhepunkt des Abends. Hochstimmung herrscht auch in Ferschweiler. Drei Vereine - eine Auftaktsitzung. Die "Sowelmucken" Ernzen, die "Plateaunarren" Ferschweiler und die "Enz-Pänz" aus Schankweiler haben zu ihrer ersten Gemeinschaftssitzung in die Josef-Hoor-Halle nach Ferschweiler eingeladen. Die Idee kam aus Schankweiler. "Die Enz-Pänz haben diese Möglichkeit ins Gespräch gebracht. Wir fanden das sehr gut, und heute Abend kann jeder sehen, dass dies eine großartige Sache ist", sagt Carlo Kaufmann, der Ferschweilerer Präsident. Stürmische Begrüßung

Und so präsentieren die Narren der drei närrischen Hochburgen ein buntes Programm mit 16 sehenswerten Beiträgen. Ein ausgewogenes Programm mit Tänzen, Büttenreden und Musikdarbietungen sorgt für Kurzweil. Beim abschließenden Finale mit allen Teilnehmern ist klar: "Wir kommen wieder." Karneval auch an der Sauer. In Bollendorf werden die Prinzenpaare proklamiert. Im Gewölbekeller des Hotels Hauer haben sich die Narren des Karnevalvereins "Uhu" eingefunden. Präsidentin Ingrid Jobelius stimmt das närrische Volk auf das große Ereignis ein. Dann präsentiert sie das Kinderprinzenpaar. "Begrüßen Sie mit mir Ihre Lieblichkeit Vanessa I. mit ihrem Prinzgemahl Julian I." Die Narren jubeln. Prinzessin Vanessa Eckertz: "Ich wollte als Funkenmariechen schon immer Karnevalsprinzessin werden. Da hab ich mir den Julian geschnappt, der auch gleich gerne mitmachte", sagt die erfreute Vanessa. In der Kinderkappensitzung werden die beiden ihren großen Auftritt haben. Als den "karnevalistischen Nabel der Südeifel" bezeichnet Prinz Willi III. das närrische Reich des Prinzenpaares von Bollendorf. Und so werden Ihre Lieblichkeit Christiane I. wie der Prinz stürmisch begrüßt und gefeiert. Auf Christiane Schmitz und Willi Metzen warten nun etliche Termine. "Wir freuen uns auf viele Zuschauer während der gesamten Session und wünschen schon heute allen dabei ganz viel Spaß", sagt Prinz Willi III.