1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Narzissenblüte in der Eifel

Narzissenblüte in der Eifel

Millionen wilder Narzissen verwandeln die Talwiesen im Deutsch-Belgischen Naturpark jedes Jahr in ein einzigartiges gelbes Blütenmeer und begeistern Naturfreunde in der Eifel. Die Hochzeit der Blüte wird in diesem Jahr aufgrund der langen kühlen Witterung ab Mitte April erwartet.

Hellenthal/Monschau. (red) Der Deutsch-Belgische Naturpark bietet ab dem kommenden Wochenende wieder zahlreiche geführte Wanderungen zu diesem Naturschauspiel an.

Die Narzissenwiesen liegen in den Naturschutzgebieten Perlenbachtal und Oleftal zwischen Monschau (Kreis Aachen) und Hellenthal (Kreis Euskirchen) nahe der deutsch-belgischen Grenze. Den hohen, überregionalen Bekanntheitsgrad verdanken diese Schutzgebiete in erster Linie der hier wildwachsenden gelben Narzisse (Narcissus pseudo-narcissus), welche die Talwiesen alljährlich zur Vollblüte in einzigartige gelbe Blütenteppiche verwandelt.

Doch blühen hier nicht nur die Narzissen im Frühling, sondern den ganzen Sommer über gibt es eine blütenreiche Pflanzenwelt zu entdecken. So erfreuen sich jährlich viele Naturfreunde bei einer Wanderung durch die Narzissentäler an den wildwachsenden Narzissen, dem weißen Bärwurz oder der gelben Arnika. Im Veranstaltungskalender "Eifel-Expeditionen 2009" des Deutsch-Belgischen Naturparks werden wieder zahlreiche geführte Wanderungen angeboten.

Narzissen-Touren im Perlenbachtal bei Monschau-Höfen: Treffpunkt: "Naturhaus Seebend", Hauptstrasse 123, 52156 Monschau-Höfen, an der Ortsdurchfahrt B 258 in Höfen. Zeiten: samstags von 14 bis 17 Uhr, sonntags von 10 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Erster Termin ist der 4. April. Vorläufig letzter Termin ist der 1. Mai (14 bis 17 Uhr).

Treffpunkt: Monschau-Kalterherberg, Parkplatz Pension "Gut Heistert": Freitag, 17. April, Mittwoch, 22. April, und Freitag, 24. April, jeweils von 14 bis 16 Uhr. Weitere Infos: Tourist-Information Monschau, Stadtstraße 16, 52156 Monschau, Telefon: 02472/80480, Internet: www.monschau.de

Narzissen-Touren im Oleftal bei Hellenthal-Hollerath: Treffpunkt: Parkplatz "Hollerather Knie" an der B 265 südlich Hellenthal-Hollerath, der Parkplatz ist ausgeschildert. Termine: Freitag, 10. April, von 14 bis 17 Uhr; Samstag, 11. April, von 14 bis 17 Uhr; Sonntag, 12. April, von 14 bis 17 Uhr; Montag, 13. April, von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Mittwoch, 15. April, 14 bis 17 Uhr; Samstag, 18. April, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Sonntag, 19. April, von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Mittwoch, 22. April, von 14 bis 17 Uhr; Samstag, 25. April, von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Sonntag, 26. April, von 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Mittwoch, 29. April, von 14 bis 17 Uhr; Freitag, 1. Mai, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr; Samstag, 2. Mai, 10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Vorläufig letzter Termin ist der 3. Mai (10 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr). Weiteres Infos: Tourist-Information Hellenthal, Rathausstraße 2, 53940 Hellenthal, Telefon: 02482/85115, Internet: www.hellenthal.de.

Extra Die Führungen dauern etwa drei Stunden und finden bei jedem Wetter statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, stattdessen aber festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Kostenbeitrag: Erwachsene vier Euro; Kinder zwei Euro. Besucher, die sich keiner Führung anschließen und selbständig die Narzissentäler erwandern, werden um rücksichtsvolles Verhalten gebeten: Bitte auf den Wegen bleiben und die Narzissenwiesen nicht betreten. Die Informationsbroschüre mit Wanderrouten durch die Narzissenwiesen sind über die Tourist-Informationen erhältlich. Kontakt: www.naturpark-eifel.de oder Telefon 02486/911117.