Naturpark auf erfolgreichem Kurs

Naturpark auf erfolgreichem Kurs

Gut angelegt seien die 2,5 Millionen Euro, die in den vergangenen Jahren in die Förderprojekte des Naturparks Nordeifel geflossen sind. Diese Bilanz zog die Mitgliederversammlung des Parks, der in zwei Jahren sein 50-jähriges Bestehen feiert.

Kall. (red) "Eifel-Blicke", die Initiative "Eifel barrierefrei - Natur für Alle" und das grenzüberschreitende Naturschutzprojekt zum Schutz der Moore und Heiden im Naturpark - all dies sind Projekte des Naturparks Nordeifel, die auch bundesweit Vorbild- und Modellcharakter haben. Der Rückblick auf die vergangenen vier Jahre im Deutsch-Belgischen Naturpark, den Vorsitzender Günter Schumacher bei der Mitgliederversammlung im Kloster Steinfeld bei Kall zog, fiel positiv aus. Er wurde für die kommenden vier Jahre einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Rund 2,5 Millionen Euro seien in zahlreichen Förderprojekten für Naturschutz, Naturerlebnis und nachhaltige Regionalentwicklung investiert worden. Davon profitierten Kreise, Städte und Gemeinden ebenso wie touristischer Anbieter oder Privatpersonen.

"Die letzten Jahre waren sicher die erfolgreichsten seit Bestehen des Naturparks", lobt der Vorsitzende die Arbeit der Geschäftsstellen in Nettersheim (Nordrhein-Westfalen) und Prüm. Das zeigten auch die Auszeichnungen und der Besuch von Bundespräsident Horst Köhler vor zwei Jahren. Positiv seien auch die Aussichten für die Zukunft: Durch die Anerkennung als Leader-Region, eine europäische Förderung der ländlichen Regionen, einem naturtouristischen Großprojekt zur Barrierefreiheit in NRW und mit zwei grenzüberschreitenden Projekten in Rheinland-Pfalz habe der Naturpark für die nächsten Jahre bereits mehrere Millionen Euro Fördergelder gesichert. Weitere Maßnahmen seien beantragt.

Die Mitgliederversammlung schloss mit einem Ausblick auf 2010. Dann feiert der Naturpark Nordeifel sein 50-jähriges Bestehen zusammen mit der Jahrestagung des Verbandes deutscher Naturparke (VDN).

Mehr von Volksfreund