1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Naturpark Südeifel startet ins Themenjahr „Natur und Klima“

Projekte : Naturpark Südeifel startet ins Themenjahr „Natur und Klima“

(red)  Die neun nationalen Naturlandschaften in Rheinland-Pfalz sind einmalige Naturschätze und bedecken rund ein Drittel der gesamten Landesfläche. Um die Zusammenhänge zwischen Natur- und Klimaschutz herauszustellen, starten die sieben Naturparke, der Nationalpark Hunsrück-Hochwald und das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen zusammen in das Themenjahr „Natur schützt Klima – Klima schützt Natur“.

 Besucher können erleben, wie die Natur das Klima schützt und das Klima die Natur. Klimadinner, Trekkingcamps, Ausstellungen zum Insektensterben: Unter Beachtung der Corona-Vorschriften bieten die Schutzgebiete regionale Angebote „direkt vor der Haustür“.

Das Themenjahr wird auch im Naturpark Südeifel mit Projekten und Veranstaltungen umgesetzt. Eine wichtige Rolle spielt die Bildung für nachhaltige Entwicklung. Bei den Projekten „Naturpark Schule“ und „Naturpark Kita“, die der Naturpark Südeifel gemeinsam mit dem Naturpark Nordeifel realisiert, werden Klimaschutz und Nachhaltigkeit den Kindern nähergebracht. Zudem vermittelt das Naturparkzentrum Teufelsschlucht Themen der Nachhaltigkeit. Ebenfalls in der Teufelsschlucht erleben Kinder ab zehn Jahren die Natur, wenn sie auf einer Nachtwanderung den Felsenwald erkunden, Grund- und Vorschulkinder erfahren, wie beispielsweise der Wald schmeckt und der Boden riecht.

Wie der Klimawandel den Wald beeinflusst, zeigt Förster Martin Lotze bei einer Wanderung im Naturpark zum Thema „Klimawandel heißt Waldwandel“ am 20. September ab 14 Uhr. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz am Holsthumer Sportplatz. Anmeldung erforderlich unter martin.lotze@wald-rlp.de. Die Angebote des Naturparkzentrums Teufelsschlucht sind unter www.teufelsschlucht.de buchbar.