| 20:34 Uhr

Naturwanderpark Delux vor dem Start

Arzfeld. Im Sommer fällt der offizielle Startschuss für den Naturwanderpark Delux. Doch schon jetzt nehmen Gastgeber und Kommunalpolitiker die neuen Wege in Augenschein. Sie erhoffen sich einen weiteren Schub für den Wandertourismus.

Arzfeld. 23 Wanderwege, neun deutsch-luxemburgische Grenzrouten und 14 Eifeltouren mit einer Gesamtlänge von 390 Kilometern erschließen ab dem Sommer den Naturpark Südeifel für die Wandertouristen. Die Rundstrecken sind dabei zwischen elf und 29 Kilometern lang. Fast 600 Pfosten und 711 Markierungstäfelchen sind angebracht worden. Derzeit werden die Wege mit den Gastgebern und Ortsbürgermeistern und Gemeinderäten abgegangen, um sie über die neuen Angebote zu informieren. Das sei wichtig, sagt Josef Freichels, Leiter der Tourist-Information Arzfelder Land, damit auch die Verantwortlichen vor Ort die Wanderwege kennen und sie ihren Gästen empfehlen könnenArzfelds VG-Bürgermeister Andreas Kruppert und Freichels versprechen sich von den neuen Strecken einen weiteren Schub für den Wandertourismus in der Südeifel. Denn auch jenseits des Naturwanderparks arbeite man daran, die örtlichen Wanderwege zu analysieren und zu verbessern. Fast 1,8 Millionen Euro wurden in die Wege investiert. Den Großteil haben die neun deutsch-luxemburgischen Touren verschlungen, für die rund 1,1 Millionen Euro aufgewendet worden sind. Unter anderem mussten sechs neue Wanderbrücken gebaut werden. Die Eifeltouren haben rund 650 000 Euro gekostet. Finanziert wurden die neuen Wege zum Großteil von der Europäischen Union sowie vom rheinland-pfälzischen Wirtschaftsministerium. Nichts kosten wird hingegen die Pflege der Strecken. Dafür haben sich bereits 50 ehrenamtliche Wegepaten gemeldet, die bereits für ihre neuen Aufgaben geschult worden sind. Das Wegemanagement übernimmt der Zweckverband Naturpark Südeifel. chnaturwanderpark.eu