Nepomuk baut Brücken

Der Irrhausener Künstler Peter Weiland hat eine Skulptur gestaltet, die nun eine der Wanderbrücken zwischen Deutschland und Luxemburg ziert.

Dasburg/Roderhausen. (red) Brücken schaffen Verbindung. Im Ourtal werden zurzeit zwischen Deutschland und Luxemburg neue Wanderbrücken aufgebaut, sodass die Touristen zwischen beiden Ländern leichter pendeln können.

Auf jede Brücke wird in die Flussmitte - und damit genau auf die Grenze - eine Statue des Brückenheiligen Nepomuk gestellt. Bei Rodershausen, ein Kilometer von Dasburg entfernt, wurde die erste Figur auf der neuen Brücke aufgerichtet. Geschaffen hat die Sandstein-Skulptur der Irrhausener Künstler Peter Weiland.

Statuen des Heiligen stehen häufig auf oder neben Brücken. Eine der bekanntesten befindet sich auf der Prager Karlsbrücke- an der Stelle, wo der Heilige Nepomuk angeblich in die Moldau gestürzt worden war.

Bildliche Darstellungen zeigen ihn meist mit einem Kreuz in einer Hand und bisweilen - als Zeichen der Verschwiegenheit - mit einer Hand vor dem Mund.