1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Neue Heime für Einheimische

Neue Heime für Einheimische

18 neue Baugrundstücke werden derzeit in Daleiden im Bereich "Im Renkert" erschlossen. Sechs davon sind schon verkauft. Insgesamt investiert die Ortsgemeinde für die Erschließung rund 547 000 Euro.

Daleiden. Noch ist nicht viel zu sehen auf der Fläche, wo künftig 18 neue Häuser entstehen sollen. Nur bunte Pflöcke lassen für geübte Augen erahnen, welche Dimensionen das Neubaugebiet "Im Renkert" in Daleiden hat.

Derzeit ist nur der erste Teil der Stichstraße zu erkennen, über die das Gebiet künftig erschlossen werden soll. Darunter verlegen die Arbeiter den Kanal.

"Uns liegt daran, für junge Familien günstiges Bauland zu schaffen", sagt Daleidens Ortsbürgermeister Walter Reichert. "Der Bedarf dafür war auf jeden Fall da, das sieht man allein schon daran, dass sechs der 18 Baustellen bereits verkauft sind."

Zwei Grundstückseigentümer wollen sobald wie möglich mit dem Bau beginnen. Bislang haben sich ausschließlich Einheimische die Baustellen gesichert. "Im Zuge der Wirtschaftskrise ist es ja auch in Luxemburg etwas ruhiger geworden", sagt Reichert.

Zu haben sind die Grundstücke derzeit für einen Grundpreis von 40 Euro pro Quadratmeter. Junge Familien und Einheimische erhalten Nachlässe auf diesen Grundpreis.

Arzfelds Verbandsgemeinde-Bürgermeister Patrick Schnieder betont die günstige Lage des Neubaugebietes. "Es ist eine organische Erschließung", sagt Schnieder, die sich optimal an die bestehende Bebauung anschließe.

Grundstücke liegen nah am Ortsmittelpunkt



Die neuen Baugrundstücke liegen nur rund 250 Meter vom Ortsmittelpunkt entfernt, berichtet Reichert. "Es war uns wichtig, dass sie nah am Ort liegen." Man habe vor der Entscheidung über andere Flächen nachgedacht, sich aber schließlich für die Lage "Im Renkert" entschieden. "Ein Faktor war auch die Südwest-Ausrichtung, denn so hat man den ganzen Tag über Sonne. Damit ist das Neubaugebiet auch gut für eine Nutzung von Wärmetechnik oder Photovoltaik-Anlagen geeignet", sagt Reichert. In die Erschließlung investiert die Ortsgemeinde Daleiden insgesamt rund 547 000 Euro.

Realisiert wird die Erschließung als Gemeinschaftsmaßnahme von Ortsgemeinde, Verbandsgemeindewerken, den Kommunalen Netzen Eifel, der RWE und der Deutschen Telekom.