1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Neue Hinweistafeln in den Wäldern der Verbandsgemeinde Speicher

Natur : Neue Hinweistafeln in den Wäldern der Verbandsgemeinde Speicher

(red) Auch in den Wäldern der Gemeinden im Forstverband Speicher macht sich der Klimawandel bemerkbar. Die beiden trockenen Jahre 2019 und 2020 haben ihre Spuren an den Bäumen hinterlassen. So hat vor allem die Fichte unter der Trockenheit und Dürre der letzten beiden Sommer sehr gelitten.

 Verbandsvorsteher Manfred Rodens (Mitte) gemeinsam mit Forstamtsleiter Jürgen Weis (rechts) und Revierförster Michael Kronenberg an einem der neuen Informationsschilder. Foto: Karin Metzen-Karb
Verbandsvorsteher Manfred Rodens (Mitte) gemeinsam mit Forstamtsleiter Jürgen Weis (rechts) und Revierförster Michael Kronenberg an einem der neuen Informationsschilder. Foto: Karin Metzen-Karb Foto: Karin Metzen-Karb

Die durch Wassermangel und Sturm geschwächten Baumbestände mussten auf einigen Flächen gefällt werden. Zusätzlich fand der Borkenkäfer unter diesen Bedingungen ideale Voraussetzungen, um sich massiv zu vermehren. So fielen diesem Schädling mehrere Hektar Fichtenwald in den Gemeinden zum Opfer. Die hierdurch entstandenen Kahlflächen sind nun bei Spaziergängen entlang der Kyll und anderswo allgegenwärtig. Diese Situation in Raum Speicher ist zwar besorgniserregend, aber sie bietet auch Chancen: Die Möglichkeit, den zukünftigen Wald auf diesen Flächen neu zu gestalten und mit klimatoleranten Baumarten einen stabilen Baumbestand zu begründen. Der Verband informiert auf Hinweistafeln über diese Situation. Am Kyllradweg wurden zwei Schilder an betroffenen Stellen errichtet. Eine weitere Tafel – zum Thema Eschentriebsterben – befindet sich am sogenannten „Rentner­weg“ zwischen Speicher und Orenhofen.