Neue Strategien bei der Rotwildjagd

Neue Strategien bei der Rotwildjagd

Schönecken. (red) Im Rahmen eines laufenden Wildforschungsprojektes ist die größte jemals in Rheinland-Pfalz gemachte Rotwildzählung abgeschlossen. Im Auftrag der Rotwildhegegemeinschaft (RHG) Kyllwald, deren Reviere eine Fläche von 22 000 Hektar umfassen, hat Dipl.-Biologe Olaf Simon, Institut für Tierökologie und Naturbildung, die wissenschaftliche Begleitung übernommen.

Seine Erfahrungen aus zahlreichen Rotwildprojekten in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen fließen darin ein.Die Ergebnisse und die daraus abgeleitete neue Strategie zur nachhaltigen Rotwildhege und Bejagung zum Schutz eines gesunden und zahlenmäßig ausgewogenen Rotwildbestandes werden im Rahmen der Mitgliederversammlung der RHG Kyllwald vorgestellt. Die Versammlung ist am Samstag, 30. Juni, von 15 bis 17 Uhr,im Café "Gitzen" in Schönecken.

Mehr von Volksfreund