1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Neue Zufahrt für alte Kaserne

Neue Zufahrt für alte Kaserne

Die Straße auf das ehemalige Militärgelände ist fertig. Doch dort soll sich bald noch einiges mehr tun.

Bitburg Es sind nur 130 Meter Straße, die heute fertig geworden sind. Aber sie sollen ein neues Kapitel in der Konversion der Bitburger Kaserne markieren: Wohnungen, ein Hotel und eine Kindertagesstätte - all das soll bald hinter den Mauern entstehen (der TV berichtete). Der erste Schritt: Diejenigen, die dort arbeiten und wohnen sollen, können das ehemalige Militärgelände nun über eine neue Zufahrt an der Mötscher Straße erreichen.
Genau wie vor rund 70 Jahren, als die Wagen der französischen Soldaten noch durch das ehemalige Haupttor rollten. Die Amerikaner, die das Areal danach übernahmen, vergitterten den Eingang, fuhren stattdessen durch das Housinggelände in die Kaserne.
Diese Gitter mussten zuerst weg, als die Firma Köppen Anfang September des vergangenen Jahres mit den Bauarbeiten begann. Danach folgten die 130 Meter Straße zwischen dem Gelände und der Mötscher Straße, samt Kanälen. Für Abbiegerspuren musste eben diese außerdem um eineinhalb Meter verbreitert werden. Ingesamt hat das Ganze rund 560 000 Euro gekostet. Doch das ist erst der Anfang.
Zeitgleich mit dem Abschluss des ersten Bauabschnitts beginnt auf der anderen Seite des Geländes der zweite. Auch hier braucht es eine neue Zufahrt. Das Gewerbegebiet am Südring soll an die Kaserne angeschlossen werden. Bis Sommer 2018 will man die Arbeiten für rund 930 000 Euro fertiggestellt haben.
Doch aller guten Dinge sind drei - auch was Bauabschnitte betrifft:Zu guter Letzt sollen noch Wendehämmer her, die das Drehen in den Sackgassen auf dem Gelände erleichtern. Rechnet man die Gesamtkosten für alle drei Abschnitte zusammen, landet man bei rund 1,7 Millionen Euro. Was Finanzen und Baudauer angeht, läuft bisher also alles nach Plan.
Die provisorische Zufahrt am Arbeitsamt vorbei wird in den nächsten Wochen geschlossen. Wer auf das Kasernengelände will, soll den neuen Eingang nutzen.