1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Neuer Asphalt und Rinnanlagen

Neuer Asphalt und Rinnanlagen

Ab heute bis voraussichtlich 22. Juli ist die K50 in Neuerburg für den Verkehr gesperrt. Grund dafür sind die Sanierung eines Teilstücks sowie Kanalarbeiten.

Neuerburg. Beginnen sollten die Bauarbeiten eigentlich schon vergangene Woche. Doch dann wurde umgeplant. Ursache dafür war der Raderlebnistag am gestrigen Sonntag, aufgrund dessen ein Teil der Straßen in Neuerburg für den motorisierten Verkehr gesperrt war. Hätte man nun ergänzend dazu auch noch eine Vollsperrung der K 50 gehabt, so wäre Neuerburg den ganzen Sonntag über für einige Autofahrer noch schwerer zu erreichen gewesen. Deshalb hat sich das Bauprojekt um eine Woche verschoben, sodass nun am heutigen Montag damit begonnen wird.
So soll die K50 (Burgstraße), die von der Ortsmitte in Richtung Koxhausen führt, saniert werden. Betroffen ist davon der rund 280 Meter lange Abschnitt zwischen Kirche und Burg. Wie Norbert Kessler, zuständiger Mitarbeiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Gerolstein, erklärt, soll die marode Fahrbahn neun Zentimeter tief abgefräst werden und dann eine neue Asphaltbinder- und Deckschicht bekommen. "Soweit notwendig, werden auch Schadstellen in der Tragschicht saniert und teilweise die Rinnenanlage erneuert", fügt Kessler hinzu. Des Weiteren seien in dem Abschnitt auch Wasser- und Kanalarbeiten geplant.
Rund 110 000 Euro investieren der Kreis und die VG-Werke Südeifel in das Projekt. Hinzu kommen weitere Kosten, die von den Kommunalen Netzen Eifel (KNE) übernommen werden, zu denen der LBM aber keine genauen Angaben machten, da sie Teil eines Gesamtpakets sind. Was den Verkehr betrifft, so wird dieser während der Bauphase umgeleitet (siehe Grafik). Voraussichtliches Ende der Sanierung ist der 22. Juli. uhe