Neuer Geschäftsbereich im Eifelkreis ist überflüssig und teuer

Kommentar : Neuer Geschäftsbereich im Eifelkreis ist überflüssig und teuer

Sparen, sparen, sparen. So lautet seit Jahren das Credo des verschuldeten Eifelkreises. Da werden etwa Schulbusse aus finanziellen Gründen gestrichen und Mitarbeiter für Parkplätze zur Kasse gebeten.

Und andererseits möchte man sich einen Beigeordneten mit Geschäftsbereich leisten. Es ist kein Wunder, dass das Bürgern und einigen Fraktionen übel aufstößt. Zumal sich mit dem Bonus keine weiteren Verpflichtungen für Billen ergeben. Er macht weiter wie bisher und bekommt dafür mehr Geld. Steuergeld, das der Kreis sinnvoller hätte investieren können. Man muss Billen keine Karriereabsichten unterstellen oder seine Arbeit schlechtreden, um dies für ein falsches Signal zu halten.

c.altmayer@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund