1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Neues Bildungswerk geht an den Start

Neues Bildungswerk geht an den Start

Rotkreuzbildung gibt es in der Eifel künftig aus einer Hand. Das Angebot an Aus-, Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen soll ausgeweitet und künftig gemeinsam vermarktet werden.

Bitburg-Prüm/Daun. Ab sofort gibt es ein DRK-Bildungswerk Eifel. Die neue Organisation wurde jetzt im Ratssaal der Verbandsgemeinde Prüm auf den Weg gebracht. In einer Versammlung des DRK-Bildungswerkes Bitburg-Prüm entschieden die Mitglieder, das Betreuungsgebiet auch auf den Landkreis Vulkaneifel auszudehnen.
Durch eine Satzungsänderung wurden die beiden DRK-Kreisverbände Bitburg-Prüm und Vulkaneifel offiziell ins DRK-Bildungswerk aufgenommen. Beide Verbände sind mit sieben Interessenvertretern in der gemeinsamen Bildungseinrichtung aktiv. Ziel des neuen DRK-Bildungswerks Eifel ist die einheitliche Organisation aller Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebote des DRK im Einzugsgebiet des Eifelkreises Bitburg-Prüm und des Landkreises Vulkaneifel.
Beabsichtigt ist, die Palette der DRK-Bildungsangebote weiterhin anzubieten, auszuweiten und weiterzuentwickeln. "Rotkreuzbildung aus einer Hand" - unter diesem Leitsatz will das Team des DRK-Bildungswerkes zukünftig der gesamten Eifel ein interessantes und bedarfsgerechtes Bildungsprogramm unterbreiten, sagt der Leiter des Bildungswerkes, Rainer Hoffmann, in einer Presseerklärung.
Das neue Bildungswerk gliedert sich in einzelne Fachbereiche, die jeweils zentral gelenkt und in den beiden DRK-Kreisgeschäftsstellen Bitburg und Daun dennoch örtlich betreut werden.
Dabei sei es wichtig, so Hoffmann, dass die Strukturen des Roten Kreuzes vor Ort weiter intensiv genutzt werden.
Durch gemeinsame Vermarktungsstrategien und die Nutzung eines gemeinsamen Dozenten- und Ausbilderpools lasse sich die Bildungsarbeit weiterentwickeln.
Wert legt Hoffmann darauf, dass seine Einrichtung auch interner Dienstleister für die Ortsvereine, Rotkreuz-Gemeinschaften und Einrichtungen des Roten Kreuzes sei. Auch die Bevölkerung könne Wünsche ans neue Bildungswerk richten. red Wer Interesse hat, als Ausbilder mitzuarbeiten, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 06561/602020 bei Rainer Hoffmann zu melden.