Neues Jahr, neue Dirigentin

Neues Jahr, neue Dirigentin

Der Musikverein 1849 Schönecken hat erstmals unter der Leitung der neuen Dirigentin Sandra Cento sein Jahreskonzert gespielt. Außerdem wurden verdiente Vereinsmitglieder geehrt.

Schönecken. (red) Die Eröffnung des Jahreskonzerts bestritt das Jugendorchester unter der Leitung von Sylvia Brügel und Anne Zwicker. Die jungen Musiker boten bekannte Musical- und Fernsehmelodien. Bei "Stranger on the shore" stellte unter anderem Kirsten Striebing ihr Können als Klarinetten-Solistin unter Beweis. Das Publikum ließ das Orchester erst nach einer Zugabe wieder von der Bühne.

Der Vorsitzende Matthias Görres gratulierte dem Jugendorchester zum zehnjährigen Bestehen und dankte allen Beteiligten für die hervorragende Jugendarbeit seit der Gründung.

Willi Meyers ehrte folgende jugendliche Musiker zu den im Vorjahr bestandenen D-Prüfungen: Diana Grün (D 1), Sarah Alff, Sarah Atzor, Christiane Breuer, Anna Koch, Kirsten Striebing (D 2), Hannah Alff und Anne Schönecker (D 3).

Außerdem ehrte Willi Meyers einige junge Aktive für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit. Die Jugendehrennadel in Silber für die Teilnahme von fünf Jahren erhielten: Sarah Alff, Anissa Enterlein, Manuela Rähles und Kirsten Striebing, das goldene Jugendehrenzeichen (zehn Jahre, unter 21. Lebensjahr) ging an Tim Dambley und Sarah Notzon, das Ehrenzeichen in Bronze (zehn Jahre) ging an Sylvia Brügel und Frank Brügel.

Unter der Leitung der neuen Dirigentin Sandra Cento folgte ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm des Gesamtorchesters. Als Solisten traten bei "Elefant und Mücke" Beatrix Himmes und Hans-Jürgen Becker hervor. Gegen Ende dankte Görres der Dirigentin und den Musikern für das gelungene Konzert und die im Vorfeld geleistete Arbeit sowie dem Moderator Robert Kauth.

Mehr von Volksfreund