1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Nicht nur Tanzen, sondern Unterhaltung

Tanzen : Viel mehr als nur Tanzen

Tanzschulen sind in diesem Jahr schon zum zweiten Mal vom Lockdown betroffen. Im Tanzcenter Bitburg versucht Inhaberin Verena Galter die Mitglieder nicht nur mit Online-Unterricht, sondern auch mit kulturellen Veranstaltungen via Computer zu unterhalten.

Seit Anfang November ist die Tür zum Tanzcenter Bitburg für Mitglieder wieder verschlossen. Trotz streng umgesetzten Hygiene-Konzeptes ist es das zweite Mal, dass Verena Galter ihre Schule zu machen muss – wegen der Corona-Pandemie.

Schon beim ersten Lockdown im Frühjahr reagierte sie schnell und stellte ihre Tanzschule auf Online-Unterricht um. Vom Kurs „Fit dank Baby“ über Kindertanzkurse, Fitnesskurse bis hin zu den Erwachsenen-Tanzkursen wird alles gefilmt und live in die Wohnzimmer der Kunden übertragen. Wer sich die Zeit anders einteilen möchte, kann die Kurse auch später als Video abrufen. Ein Service, der auch von anderen Tanzschulen angeboten wird, und der bei den Kunden offenbar gut ankommt.

Doch Verena Galter ist jetzt noch einen Schritt weitergegangen. Sie hat sich der Online-Plattform Tanzkultur angeschlossen, die von verschiedenen  Mitgliedern des Allgemeinen deutschen Tanzlehrerverbands (ADTV; siehe Info) in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen wurde. Diese hat zum Ziel, die Darbietungen unterschiedlicher Künstler zu den Menschen nach Hause zu bringen.

„Die Kunden haben ja auch Interesse an anderen Dingen“, sagt die Bitburger Tanzschul-Inhaberin. Es genüge nicht, nur Unterricht zu bieten. „Es ist nicht nur Tanzen, sondern auch Entertainment“, sagt Verena Galter. Und mit den Online-Auftritten verschiedener Künstler wolle man eben auch etwas Besonderes bieten.

Viele ADTV-Mitglieder haben laut Verena Galter Verbindungen zu Künstlern, mit denen sie Events organisieren. Und so konnten viele der teilnehmenden Tanzschulen Kontakte knüpfen. Einer derjenigen, die auch am kommenden Wochenende in einem Beitrag zu sehen sind, ist der Kinderliedermacher und Musiker Volker Rosin, der schon mehrfach mit den Kindertanzgruppen des Tanzcenters in Bitburg und Umgebung aufgetreten ist.

Wie Verena Galter sagt, sind die Online-Veranstaltungen nur für Mitglieder der Tanzschulen zugänglich. So können letztendlich die Unternehmen ihren Kunden etwas Besonderes bieten und die Künstler haben eine Möglichkeit aufzutreten.

Neben Volker Rosin tritt mit „Frank und seinen Freunden“ ein weiterer Kinderliedermacher auf. Es gibt einige Künstler wie Margie Kinsky, René Giglée oder Tom Lehel, die Comedy in die heimischen Wohnzimmer bringen, Kristina Kerting bietet Live Cooking, Carsten Fenner Zaubertricks.  HerrH, der einen seiner letzten Live-Auftritte vor der Corona-Krise in Bitburg hatte, unterhält mit Musik.

Aufgenommen werden die Beiträge in einer Tanzschule in Unna, Westfalen. Wie Verena Galter sagt, sind die Tanzschulen in der Krise mehr zusammengewachsen und haben sich vernetzt. „Es ist sinnvoller, an einem Strang zu ziehen“, ist die Erfahrung, die sie selbst aus der Corona-Krise zieht.

Weitere Infos zur Tanzkultur gibt es im Internet unter www.tanzkultur.de