1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Nimstalbahn bleibt auf dem Abstellgleis: Keine Besserung in Sicht

Absage für bessere Bahnanbindung nach Luxemburg : Nimstalbahn bleibt weiterhin auf dem Abstellgleis

Keine Chancen für eine bessere Bahnverbindung zwischen der Eifel und Luxemburg: So sieht es der zuständige Zweckverband.

In drei Teile musste die Brücke über der B 257 zerlegt werden, bevor das gewaltige Eisen-Bauwerk von einem 700-Tonnen-Kran abgerissen werden konnte, um einige Tage später in einem Hüttenwerk eingeschmolzen zu werden.

Und so verschwand Mitte Juli mit der Brücke bei Irrel einer der letzten Überreste der Nims-Sauertalbahn. Und somit auch die Hoffnung auf eine Reaktivierung der Strecke von Erdorf Richtung Luxemburg, die in den 1990er-Jahren eingestellt wurde.

Doch die Chancen, die historische Linie wieder in Betrieb zu nehmen, standen auch schon vor dem Abriss schlecht. Denn die Gleise mussten vor Jahren dem heutigen Nimstal-Radweg weichen. Und das Verlegen neuer Schienen kostet enorm viel Zeit und Geld.

Es überrascht daher kaum, dass man auch beim zuständigen Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord) schwarzsieht für eine bessere Bahnverbindung zwischen Eifel und Luxemburg. Auch wenn ein solches Angebot womöglich die stark befahrene B 257 entlasten könnte. Pendeln doch allein aus Bitburg schon mehr als 1100 Arbeitnehmer nach Luxemburg. Und sicherlich noch weitere 1000 aus den Ortschaften entlang der Route.

Dennoch teilt ein Sprecher des SPNV-Nord mit: „Die Bahnstrecke wurde vor vielen Jahren entwidmet und zum großen Teil in einen befestigten Radweg umgewandelt. Hier gibt es keine realistischen Reaktivierungsmöglichkeiten mehr.“ Weder aus der Bundesrepublik noch aus dem Großherzogtum gebe es Bestrebungen, hierin zu investieren. Und daher bestünden nicht mal Trassierungspläne. Ein großes Problem sieht der Behördensprecher darin allerdings nicht, da durch das 2019 aufgegangene Linienbündel Südeifel über die Linie 410 eine gute, schnelle Busverbindung zwischen Bitburg und Luxemburg bestehe. Er sagt: „Selbst unter der Annahme, die alte Nims-Sauertalbahnstrecke könne noch reaktiviert werden, wäre keine bessere Gesamtreisezeit im Vergleich zur Linie 410 möglich.“ Dieses Angebot werde auch gut angenommen und decke die Nachfrage, heißt es beim SPNV.