1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Noch immer kein Nachfolger für Herbert Schneider gefunden

Eifelkreis seit Monaten ohne Fischereiberater : Noch kein Nachfolger für Herbert Schneider

Die Kreisverwaltung Bitburg-Prüm hat bislang keinen neuen Kreisfischereiberater berufen. Seit dem plötzlichen Tod von Herbert Schneider im vergangenen Oktober ist die Stelle vakant. Und es sei noch immer kein „relevanter Vorschlag“ für einen Nachfolger eingegangen, schreibt Pressesprecher Thomas Konder auf TV-Anfrage.

Dabei endete die Frist für die Bewerbung bereits.

Mitte Dezember hatte die Verwaltung bereits ein neues Berufungsverfahren mit einer Anhörung der Fischereiorganisationen angestoßen. Bislang hätten die Angler aber noch keinen geeigneten Sprecher aus ihrer Mitte benannt. Das heißt: Bis auf weiteres wird wohl Schneiders Stellvertreter Rudolf Gerten die Geschäfte weiterführen.

Ein Kreisfischereiberater wird für fünf Jahre von der Verwaltung ernannt und soll ein Auge auf die Lebewesen in den kommunalen Gewässern haben. Der Mettericher Herbert Schneider hatte dieses Ehrenamt jahrzehntelang inne. Und wollte eigentlich auch wieder antreten, als er nur wenige Tage vor dem Ende seiner Amtszeit im Alter von nur 69 Jahren starb.