Oberweis bekommt endlich sein Feuerwehrhaus

Oberweis bekommt endlich sein Feuerwehrhaus

Auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Feuerwehrgerätehaus haben sich die Oberweiser in den vergangenen Jahren mit einigen Optionen befasst. Nun sollen Taten folgen.

Oberweis/Biersdorf. Als bei der jüngsten Sitzung des Verbandsgemeinderats das Vorhaben einstimmig genehmigt wird, kommt aus dem Publikum von den Mitgliedern des Oberweiser Ortsgemeinderats spontaner Applaus. Viele Jahre hat Oberweis auf diesen Moment gewartet. Wobei das nicht die Schuld des VG-Rats war. Bereits 2010 hatte der Rat der damaligen VG Bitburg-Land die Aktualisierung und Fortschreibung der Prioritätenliste beschlossen. Und ganz oben auf dieser Liste standen die Erweiterungen beziehungsweise der Neubau der Feuerwachen in Bettingen, Biersdorf, Wißmannsdorf und eben Oberweis.
Doch während die anderen Feuerwehrgerätehäuser inzwischen fertig oder zumindest im fortgeschrittenen Baustadium sind, verzögerte sich das Vorhaben in Oberweis zunächst durch die Suche nach einem geeigneten Standort. Dabei ist die Gemeinde schließlich auf dem Gelände des Dorfgemeinschaftshauses fündig geworden.
Kommendes Jahr nun sollen auf diesem Grundstück die Bauarbeiten beginnen. Und zwar als Gemeinschaftsmaßnahme. Geplant sind nämlich nicht nur ein rund 120 Quadratmeter großer Anbau für die Feuerwehr, sondern auch der Umbau und die Erweiterung des Gemeindehauses. Laut den Plänen, die im VG-Rat vorgestellt wurden, soll neben der neuen Feuerwache auch noch ein 120 Quadratmeter großer Saal mit Anschluss an das Altgebäude entstehen. 955 000 Euro sind für dieses Gemeinschaftsprojekt veranschlagt, von denen rund 353 000 Euro auf das Feuerwehrgebäude fallen. Abzüglich des voraussichtlichen Landeszuschusses in Höhe von 73 300 Euro und den auf 20 000 Euro festgesetzten Eigenleistungen der Freiwilligen Feuerwehr Oberweis bleiben noch 260 000 Euro. Diese werden von der fürs Feuerwehrwesen zuständigen VG getragen. uhe