1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ohne Eintritt wäre schöner

Ohne Eintritt wäre schöner

Zum mittelalterlichen Weihnachtsmarkt, der auf der Burg Lissingen stattgefunden hat, meint diese Leserin:

Wenn eine vierköpfige Familie sechs Taler Eintritt bezahlen soll, um einen Weihnachtsmarkt zu besuchen, kann sie in den meisten Fällen die sechs Taler nicht noch einmal ausgeben. So gaben einige Familien bereits am Eingang auf. Schade für die Kinder und schade für die Aussteller, die sich so viel Mühe gemacht haben. Sie konnten das Geld auch nicht noch einmal verdienen. Der Burgherr jedoch wollte in diesem Jahr das Geld dreimal einnehmen. Am Eintritt, an Kaffee und Kuchen und an den Standgebühren. Schön wäre es jedoch gewesen, wenn die Burgweihnacht allen Menschen vergönnt gewesen wäre. Hätte doch vielleicht der ein oder andere gerne seine Taler für Kaffee und ein Stück Kuchen ausgegeben, und hätten doch die Kinder gerne - mit Kinderaugen und weihnachtlichen Gefühlen - der Märchenstunde gelauscht!

Gudrun Debald, Hillesheim

Märkte